Gangschaltung einbauen
Kosten / Fahrrad / Nachträglich

von Andy   März 2018
Schwierigkeitsgrad

Das Schaltwerk, welches hinten am Hinterrad sitzt, ist ein sehr empfindliches Bauteil, das bei Stürzen oder Unfällen schnell einen Defekt haben kann. Auch hohe Belastungen wie Dreck, Regen und Schmutz können dem Schaltwerk auf Dauer den Rest geben. Ist es schon so weit, dass das Schaltwerk oder die Gangschaltung fehlt oder Defekt sind, macht es Sinn, eine neue Gangschaltung einzubauen, anstatt ein neues Rad zu kaufen. Doch wie funktioniert der Ein- oder Ausbau?

Vorbereitung

Vorbereitung für das Einbauen der Gangschaltung

Das Wichtigste bei einem Wechsel des Schaltwerks oder der kompletten Gangschaltung ist eine Kettenpeitsche. Dieses Werkzeug hält das komplette Zahnkranzpaket zusammen, wenn die Schraube vom Hinterrad gelöst werden soll. Diese Kettenpeitsche wird nur genutzt, wenn das Schaltwerk abgeschraubt wird, denn sonst würde sich das Zahnkranzpaket mitdrehen. Beim Festziehen wird die Schraube in die entgegengesetzte Richtung gedreht. So kann sich das Rad nicht mitdrehen. Ein Kettennietwerkzeug hilft dabei die Kette öffnen und schließen zu können.
Dazu brauchst du einen Schraubendreher mit wechselbaren Bits und eine Reihe an Maulschlüsseln, um alle Schrauben lösen zu können, bzw. sie festzuziehen.


Werkzeuge für den Einbau
  • Kettenpeitsche
    Kettenpeitsche
    Kettenpeitsche
    Zum Umlegen an das Ritzel
    8,02 €
    Kettenpeitsche
    Aktuell nur 8,02 €
  • Schraubendreher
    Schraubendreher
    Schraubendreher
    Zum Lösen und Festschrauben der Schrauben
    27,78 €
    Schraubendreher
    Aktuell nur 27,78 €
  • Maulschlüssel
    Maulschlüssel
    Maulschlüssel
    Zum Lösen und Festschrauben der Schrauben
    12,85 €
    Maulschlüssel
    Aktuell nur 12,85 €
  • Kettennietwerkzeug
    Kettennietwerkzeug
    Kettennietwerkzeug
    Zum Öffnen der Kettenmaschen
    16,50 €
    Kettennietwerkzeug
    Aktuell nur 16,50 €

Materialien für den Einbau
  • Handschuhe
    Handschuhe
    Handschuhe
    Zum Schutz der Hände
    3,49 €
    Handschuhe
    Aktuell nur 3,49 €
Anleitung

Schritt für Schritt die Gangschaltung einbauen

1

Das Schaltwerk vom Rad lösen

Ist das alte Schaltwerk defekt oder komplett verschmutzt, muss dies erst einmal vom Hinterrad gelöst werden. Ein guter Tipp ist, dass du dir vor der Demontage noch ein Foto machst, um alle Teile wieder an den ursprünglichen Punkt anbringen zu können. Das ist natürlich nur möglich, wenn du dein Schaltwerk austauschen willst. Beachte, dass bei der Montage des Schaltwerkes die Flächen sauber sein müssen. Keine Verunreinigung darf sich dort befinden, da sich das Werk sonst nicht professionell anbringen lässt. Da diese Fläche Kontakt zum Rahmen deines Rads hat, sollte diese Fläche perfekt sitzen.
Um das Schaltwerk montieren zu können, musst du das Werk in die kleine Lücke im Schaltauge (als Schaltauge wird die Verbindung zwischen dem Rahmen und des Schaltwerks bezeichnet. Es hilft dabei Stöße vom Schaltwerk abzufedern und so Beschädigungen vorzubeugen) stecken und es dort verschrauben. Ganz anziehen musst du die Schraube aber noch nicht. Nun nutzt du das Kettennietwerkzeug und schiebst einen kleinen Stab aus einen der Kettenmaschen, um diese zu öffnen. Die offene Kette muss dann durch das Führungsröllchen geschoben werden. Das Führungsröllchen ist das kleinere Rad am Schaltwerk. Dies hilft beim Schalten die Kette auf die einzelnen Ritzel zu spannen. Nach dem dieser Schritt erledigt ist, kann das Schaltwerk fest angezogen werden.
Falls benötigt, kann ein neuer Schalthebel am Lenker angebracht werden. Das Kabel vom Schalthebel wird durch die entsprechenden Durchführungen bis herunter zum Schaltwerk geführt.

2

Das Schaltwerk nach Belieben einstellen

Der Schalthebel sollte für das Einstellen auf den ersten Gang gestellt werden und somit auch auf das größte Ritzel gelegt werden. Erst dann kann der Schaltzug gespannt und mit Hilfe von zwei Einstellschrauben befestigt werden. Die Schrauben befestigen das obere Leitröllchen perfekt am großen Ritzel. Zwischen den Ritzeln sollte unbedingt ein Abstand von mindestens 1,5 Kettengliedern herrschen. Diese Abfolge sollte so oft wiederholt werden, bis du am kleinen Ritzel angekommen bist, bzw. der Schalthebel auf dem größten Gang steht.

Tipps & Co.

Wichtige Tipps zur Gangschaltung

Tipp

Zu beachten ist unter anderem, dass das Leitröllchen unter dem Ritzel sitzen muss, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. Dazu sollte die Kette nicht zu stramm sitzen, da sie sonst reißen könnte. Außerdem sollte die Kette zusätzlich auch gut mit Kettenöl geschmiert sein, damit sie nicht rostet und wegen des Rosts reißt. Ein besonders guter Tipp ist, wie am Anfang erwähnt, ein Foto von dem Schaltwerk zu machen, um die Einzelteile besser zuordnen zu können. So kommt es weder zu Verwechslungen, noch dazu das Teile verloren gehen.

Tipp

Das Schaltwerk sollte gut vor Verschmutzungen, hartnäckigen Verkrustungen und Schlamm geschützt werden, da es sonst einen höheren Verschleiß hat. Zudem können Stöße durch Unfälle oder Stürze negativ auf das Schaltwerk wirken. Zudem solltest du darauf achten, dass es ein wenig vom Rad absteht und die Gefahr größer ist, irgendwo hängen zu bleiben und das Schaltwerk abzureißen. Ist das Schaltwerk schon ziemlich abgenutzt, so solltest du dir zusätzlich deine Kette anschauen und die Ritzel. Sind diese auch sehr abgenutzt, lohnt es sich gleich alles zu erneuern.

Einem Freund helfen?
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gangschaltung einbauen Kosten

Werkzeuge
Kettenpeitsche ca. 8 €
Schraubendreher ca. 28 €
Maulschlüssel ca. 13 €
Kettennietwerkzeug ca. 17 €
Materialien
Handschuhe ca. 3 €
Gesamtkosten ca. 69 €
Fahrrad Kategorie

Konnten wir Dir beim Einbau der Gangschaltung helfen?

[helpful]
Checkliste
für den Einbau
  • Kettenpeitsche
  • Schraubendreher
  • Maulschlüssel
  • Kettennietwerkzeug
  • Handschuhe