Badewanne einbauen
Kosten / Anleitung / Welche Höhe

von Frank & Toni
Schwierigkeitsgrad

Obwohl diese Aufgabe schon einiges an handwerklichem Geschick erfordert, wollen wir Dir diesen Artikel nicht vorenthalten. Denn schließlich bist Du auf unserer Seite gelandet, weil Du passionierter Selbermacher bist und Dich der Aufgabe gewachsen siehst. Wir unterstützen Dich dabei mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Installation einer herkömmlichen Badewanne mit Wannenfüßen. Dabei beschränken wir unsere Auswahl auf Acryl-Badewannen. Zum einen, weil sie leichter sind und von maximal zwei Personen gut montiert werden können und zum anderen, weil sie im Gegensatz zu größeren oder freistehenden Wannen eigentlich in jedem Badezimmer Platz finden und pflegeleicht sind.

Vorbereitung

Planung ist alles!

Zunächst solltest Du Dir die wichtigsten Werkzeuge und Materialien besorgen. Dazu muss die Wanne ausgemessen werden, damit Du im Netz oder bei Deinem nächsten Baumarkt ein Modell mit den richtigen Maßen kaufen kannst. Rechne immer ein ein paar Zentimeter mehr ein, damit es später nicht zu eng wird. Außerdem wäre es hilfreich, wenn Dir jemand an dem Tag des großen Umbaus zur Hand gehen könnte.


Ersatzteile für den Einbau
Badewanne Badewanne
299,00 €
Badewanne
Aktuell nur 299,00 €
Badewanne Wannenfüße 39,90 €
Wannenfüße
Aktuell nur 39,90 €
Badewanne Wannenleisten 32,56 €
Wannenleisten
Aktuell nur 32,56 €
Badewanne Ab- und Überlaufgarnitur 25,00 €
Ab- und Überlaufgarnitur
Aktuell nur 25,00 €
Badewanne Wannenrand-Dichtset 45,90 €
Wannenrand-Dichtset
Aktuell nur 45,90 €
Badewanne HT-Rohre
HT-Rohre
Aktuell nur €
Badewanne Wannen-Einbauelemente 139,00 €
Wannen-Einbauelemente
Aktuell nur 139,00 €
Badewanne Revisionsklappe 20,99 €
Revisionsklappe
Aktuell nur 20,99 €

Werkzeuge für den Einbau
  • Arbeitshandschuhe
    Arbeitshandschuhe
    Arbeitshandschuhe
    zur Sicherheit
    17,95 €
    Arbeitshandschuhe
    Aktuell nur 17,95 €
  • Zollstock
    Zollstock
    Zollstock
    Ausmessung der Abflussrohre
    6,09 €
    Zollstock
    Aktuell nur 6,09 €
  • Schraubendreher
    Schraubendreher
    Schraubendreher
    16,99 €
    Schraubendreher
    Aktuell nur 16,99 €
  • Akkuschrauber
    Akkuschrauber
    Akkuschrauber
    Verschraubung der Wannenfüße
    37,95 €
    Akkuschrauber
    Aktuell nur 37,95 €
  • Bohrmaschine
    Bohrmaschine
    Bohrmaschine
    Anbringung der Wannenleisten
    86,99 €
    Bohrmaschine
    Aktuell nur 86,99 €
  • Cuttermesser
    Cuttermesser
    Cuttermesser
    Entfernung alter Silikonfugen
    19,99 €
    Cuttermesser
    Aktuell nur 19,99 €
  • Wasserwaage
    Wasserwaage
    Wasserwaage
    für die korrekte Ausrichtung
    12,90 €
    Wasserwaage
    Aktuell nur 12,90 €
  • Umschaltknarre
    Umschaltknarre
    Umschaltknarre
    Festziehen der Verschraubung
    22,98 €
    Umschaltknarre
    Aktuell nur 22,98 €
  • Maulschlüssel
    Maulschlüssel
    Maulschlüssel
    Festziehen der Verschraubung
    37,01 €
    Maulschlüssel
    Aktuell nur 37,01 €
  • Tiefgrundroller
    Tiefgrundroller
    Tiefgrundroller
    Auftragen der Flüssigabdichtung
    11,08 €
    Tiefgrundroller
    Aktuell nur 11,08 €
  • Metallbügelsäge
    Metallbügelsäge
    Metallbügelsäge
    23,59 €
    Metallbügelsäge
    Aktuell nur 23,59 €
  • Klappbock
    Klappbock
    Klappbock
    Aufbocken der neuen Wanne
    42,28 €
    Klappbock
    Aktuell nur 42,28 €
  • Schlosserhammer
    Schlosserhammer
    Schlosserhammer
    Einschlagen der Dübel
    17,51 €
    Schlosserhammer
    Aktuell nur 17,51 €
  • Handsäge
    Handsäge
    Handsäge
    Zurechtschneiden der Wanneneinbauelemente
    17,99 €
    Handsäge
    Aktuell nur 17,99 €
  • Kartuschenpresse
    Kartuschenpresse
    Kartuschenpresse
    Auftragen des Klebers
    39,99 €
    Kartuschenpresse
    Aktuell nur 39,99 €
  • Seitenschneider
    Seitenschneider
    Seitenschneider
    Lösen alter Potenzialausgleichsdrähte
    11,99 €
    Seitenschneider
    Aktuell nur 11,99 €
  • Feile
    Feile
    Feile
    Entgraten der Abflussrohre
    15,99 €
    Feile
    Aktuell nur 15,99 €
  • Stichsäge
    Stichsäge
    Stichsäge
    Ausschneiden der Revisionsöffnung
    13,88 €
    Stichsäge
    Aktuell nur 13,88 €

Materialien für den Einbau
  • Flüssigabdichtung
    Flüssigabdichtung
    Flüssigabdichtung
    Abdichtung der Wände gegen Nässe
    28,95 €
    Flüssigabdichtung
    Aktuell nur 28,95 €
  • Board-Fix Kleber
    Board-Fix Kleber
    Board-Fix Kleber
    Befestigung der Wanneneinbauelemente
    11,99 €
    Board-Fix Kleber
    Aktuell nur 11,99 €
  • Gleitmittel
    Gleitmittel
    Gleitmittel
    Leichteres Zusammenstecken der HT-Rohre
    10,55 €
    Gleitmittel
    Aktuell nur 10,55 €
Anleitung

Der Weg zum neuen Wohlfühlort

1

Platz für Neues

Bevor Du beginnst, stelle das Wasser der Badewanne ab. Der Haupthahn befindet sich meistens direkt bei der Wasseruhr. Es ist aus Platzgründen außerdem hilfreich, die Armaturen auszubauen.

Sollte die alte Badewanne noch nicht ausgebaut sein, musst Du lediglich mit einem Cuttermesser die Fugen rund um die gesamte Badewanne wegschneiden. Achte darauf, das Silikon bzw. Acryl fachgerecht zu entsorgen, da sich das Material nur schlecht zersetzt und auf keinen Fall in den Hausmüll gehört. Danach trennst Du das Abflussrohr von der Badewanne, indem Du mit einem Schraubendreher die Schraube in der Mitte des Abflusses löst. Löse außerdem die Mutter oder Schraube, die sich unter der Abdeckung des Überlaufs am Fußende befindet. Dann kannst Du, am besten mit einem Helfer zusammen, die Badewanne anheben. Für den Fall, dass sich noch ein alter Potenzialausgleichsdraht an der Unterseite befindet, kannst Du diesen einfach mit einem Seitenschneider abtrennen. Diese Drähte zur Vermeidung von elektrischen Schlägen in der Nähe von Wasserinstallationen werden heutzutage an einer Acryl-Badewanne nicht mehr angebracht, Du musst ihn demnach nicht ersetzen.

2

Der richtige Untergrund

Jetzt solltest Du die erste Schicht Flüssigabdichtung mit dem Tiefgrundroller auftragen. Wenn Du die Badewanne auch als Dusche nutzen willst und große Teile der Fliesen abgemacht hast, sollte die gesamte Fläche, auf die Spritzwasser gelangen kann, abgedichtet werden.

3

Badewannenfüße anbringen

Die neue Badewanne legst Du umgekehrt auf den Boden. Am besten deckst Du den Boden ab, damit weder die Wanne, noch der Boden Schaden nehmen. Dann schraubst Du die Badewannenfüße zunächst locker nach Anleitung zusammen und befestigst die Halteleiste an der Unterseite der Wanne. Dort ist ein verdickter Bereich, sodass die Schrauben die Wanne selbst nicht beschädigen dürften. Achte bei der Montage darauf, dass genug Platz zum Abflussrohr hin bleibt.

4

Überlaufen vermeiden

Jetzt muss die Ab- und Überlaufgarnitur zusammengebaut werden. Wie das funktioniert, steht in der Anleitung. Wichtig ist bei der Installation, dass Du den Dichtring beim Ablauf unten sorgfältig durchziehst, sodass er ordentlich aufliegt. Dann kannst Du das Sieb aufsetzen und mit der zugehörigen Schraube festziehen. Beim Überlauf ist es auch wichtig, dass der Dichtring gut sitzt, bevor du das Ende durch die Öffnung an der Badewanne steckst, verschraubst und mit der Überlaufklappe abdeckst.

5

Wannenleisten montieren

Du stellst die Badewanne nun an ihren endgültigen Standort und vergewisserst Dich mithilfe der Wasserwaage, dass die Wanne exakt gerade steht. Wenn nicht, kannst du an den verstellbaren Füßen solange nachjustieren, bis es passt. Markiere danach die Unterkanten und Seiten der Wanne an der Wand. Dann kann die Badewanne nochmal zur Seite gestellt werden und die Markierungen werden mit der Wasserwaage vervollständigt. Die Wannenleisten, in die der Rand der Wanne später geklemmt werden soll, müssen jetzt so angebracht werden, dass die Wanne auf den zuvor gezeichneten Linien aufliegen wird. Kalkuliere das also ein, wenn du die Löcher in die Wand bohrst.

6

Abdichtung und Schallschutz

Ist das alles gemacht, kannst Du den Wannenrand mit dem grauen Dichtband abkleben, das in Deinem Wannenrand-Dichtset enthalten ist. Zuerst wird dabei das Eckteil verklebt, dafür findest du ein extra vorgeformtes Dichtband. Danach misst du die Seiten ab und beklebst sie entsprechend mit dem Rest. Das circa fünf Zentimeter überlappende Material kann erstmal nach innen auf dem Wannenrand abgelegt werden. Außerdem solltest du darüber ein Schallschutzband kleben, das ebenfalls in dem Set sein sollte. Es ist etwas dicker und verhindert, dass man die Benutzung der Wanne später im ganzen Haus mithört. Jetzt kann die Wanne an die Wand gehängt und fest mit dem Maulschlüssel- oder besser noch mit der Umschaltknarre, weil man dafür weniger Platz braucht- verschraubt werden.

7

Installation eines Ablaufrohrs

Der Ablaufrohrstutzen, der unten an der Ab- und Überlaufgarnitur hängt, sollte so gedreht werden, dass ein möglichst kurzer Weg zum Ablauf an der Wand gelegt werden kann. Dann misst du, wie lange das Rohr sein muss und sägst das HT-Rohr entsprechend mit der Handsäge zurecht. Falls Du keine spezielle Vorrichtung hast, kannst du auch ein DinA4- Blatt um das Rohr legen und Scheidekante markieren. Das hilft Dir, möglichst gerade zu schneiden. Das geschnittene Ende solltest du abfeilen, damit erstens der Dichtungsring, den du an den Verbindungsenden einfügst, keinen Schaden nimmt, zweitens die beiden Rohrenden gut miteinander verbunden werden können und drittens in dem Abfluss nichts hängenbleiben kann, das später zu Verstopfungen führt. Bevor Du die Rohre ineinander steckst, solltest du sie mit einem speziellen Schmiermittel einreiben. Dadurch lassen sie sich leichter zusammenstecken. Bist Du damit fertig und hast den Ablauf komplett zusammen gesteckt, sollte er eine Neigung von 2cm pro Meter aufweisen, sodass das Wasser komplett ablaufen kann. Du kannst die Rohre mit etwas geschichtetem Styropor stützen und nachjustieren. Wichtig ist, dass du nun etwas Wasser in die Wanne gibst und schaust, ob irgendwo Wasser aus dem Abfluss austritt. Wenn ja, solltest Du nochmal die Dichtungsringe überprüfen.

8

Versiegelung der Wand

Nun folgt der zweite Anstrich mit Flüssigabdichtung. Das Dichtungsband kannst Du danach hochklappen und leicht andrücken. Überstreiche nun auch noch das an der Wand anliegende Dichtungsband. Etwas Schallschutzband, das Du auf den Wannenrand klebst, verhindert, dass der Flüssigabdichter auf die Wanne kommt und bietet später beim Fliesen eine gute Orientierung. Sind die Fliesen gelegt, kannst Du den Streifen entfernen und die Fugen mit frischem Sanitärsilikon versiegeln.

9

Neuverkleidung der Badewanne

Puh, Du hast es bald geschafft! Denn jetzt muss die Wanne nur noch verkleidet werden. Dazu benötigst Du die Wanneneinbauelemente. Miss aus, wie lang und breit die beiden Teile sein müssen und schneide das Material entsprechend mit der Handsäge zu. Nimm nun zunächst das Element der schmalen Seite, setze den Board-Fix-Kleber in Deine Kartuschenpresse ein und bedecke die obere Kante und die Kante, die zur Wand gehen wird, mit Kleber. Die untere Kante sollte Stellschrauben haben, die Dir gleich beim Justieren helfen werden. Bedenke, dass du die Wannenaußenseite noch fliesen musst, daher rücke am besten circa 1,5 Zentimeter weiter hinter die äußerste Kante der Wanne. So sollte genug Platz bleiben- es sei denn, Du hast spezielle Fliesen. Ist die Platte mithilfe der Wasserwaage gerade ausgerichtet, kannst Du die Feststellschrauben unten mit dem Maulschlüssel festziehen.

Bei der längeren Seite ist es von Vorteil, wenn Du im Vorhinein eine kleine Aussparung an der Seite hinein sägst. Sie muss nicht groß sein, denn sie dient nur dazu, dass du die Platte leicht greifen und montieren kannst. Nun werden wieder die Oberkante, die Wandkante und die Kante, die zum anderen Wanneneinbauelement zeigt, mit Kleber bestrichen und angeklebt. Nimm dazu nochmal die Wasserwaage zur Hand, damit es schön gerade wird.

Und wie man die Wand dann sauber fliest, werden wir in einem weiteren Artikel besprechen.

Tipps & Co.

Das solltest Du zur Sicherheit beachten

Warnung

Auch, wenn die heutigen Abflussrohre komfortabler abgedichtet sind, achte darauf, abgesägte Enden sorgfältig zu entgraten und das Material gut zu schmieren, bevor Du sie zusammensteckst. Dadurch soll sichergestellt werden, dass der Dichtring im Inneren nicht verschoben wird und bei einem etwaigen Rückstau im Rohr kein Wasser austreten kann.

Allgemein

Ein Helfer ist bei der Installation von Vorteil!

Wartung

Du musst zwar nicht, aber Du kannst eine Revisionstür einbauen, um unter der Wanne in regelmäßigen Abständen nach dem Rechten sehen zu können. Dazu solltest Du in die Wanneneinbauelemente eine Öffnung mit den Maßen der Tür schneiden, das geht besonders gut mit einer Stichsäge. Dann klebst du den Rahmen der Tür entweder an die umgebende Verkleidung oder Du verschraubst ihn. Optional kannst Du die Tür später ganz leicht mithilfe des Sanitärsilikons mit Fliesen bekleben, damit sie optisch nicht weiter auffällt. Du musst dann lediglich beim Verfugen daran denken, wo sich die Klappe befindet.

Einem Freund helfen?
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Badewanne einbauen Kosten

Ersatzteile
Badewanne ca. 0 €
Werkzeuge
Arbeitshandschuhe ca. 18 €
Zollstock ca. 6 €
Schraubendreher ca. 17 €
Akkuschrauber ca. 38 €
Bohrmaschine ca. 87 €
Cuttermesser ca. 20 €
Wasserwaage ca. 13 €
Umschaltknarre ca. 23 €
Maulschlüssel ca. 37 €
Tiefgrundroller ca. 11 €
Metallbügelsäge ca. 24 €
Klappbock ca. 42 €
Schlosserhammer ca. 18 €
Handsäge ca. 18 €
Kartuschenpresse ca. 40 €
Seitenschneider ca. 12 €
Feile ca. 16 €
Stichsäge ca. 14 €
Materialien
Flüssigabdichtung ca. 29 €
Board-Fix Kleber ca. 12 €
Gleitmittel ca. 11 €
Gesamtkosten ca. 505 €
Haushalt Kategorie

Konnten wir Dir beim Einbauen der Badewanne helfen?

Oh ja, megamäßig gut!
Hmm, ne nicht so!
Checkliste
für den Einbau
  • Arbeitshandschuhe
  • Zollstock
  • Schraubendreher
  • Akkuschrauber
  • Bohrmaschine
  • Cuttermesser
  • Wasserwaage
  • Umschaltknarre
  • Maulschlüssel
  • Tiefgrundroller
  • Metallbügelsäge
  • Klappbock
  • Schlosserhammer
  • Handsäge
  • Kartuschenpresse
  • Seitenschneider
  • Feile
  • Stichsäge
  • Flüssigabdichtung
  • Board-Fix Kleber
  • Gleitmittel