Motoröl wechseln
Kosten / Anleitung / Wie oft / Wann

von Wilhelm   März 2018
Schwierigkeitsgrad

Bei jedem Fahrzeug passiert es einmal, dass das Motoröl gewechselt werden muss. Auch der VW Golf 4 ist davon nicht ausgenommen. Doch ein Besuch in der Werkstatt kostet Geld und wenn die Anzeige auf der Armatur einmal blinkt, weißt du, jetzt kann es teuer werden. Denn neben dem eigentlichen Öl werden Materialkosten, Arbeitsstunden und vieles mehr berechnet. Dabei kann der Ölwechsel auch selbst durchgeführt werden. Was du dafür benötigst und wie du Schritt für Schritt ans Ziel gelangst, erfährst du hier.

Vorbereitung

Was bei der Vorbereitung eines Motorölwechsels zu beachten ist!

Als Erstes solltest du dir eine Ölauffangwanne organisieren. Diese ist sehr wichtig, denn Altöl darf nicht in die Umwelt gelangen und auch nicht über das Abwasser entsorgt werden. Zudem benötigst du einen Drehmomentschlüssel, denn es sind einige Schrauben zu lösen und am Ende wieder festzuziehen. Dieser muss unbedingt die Kraft in NM (Newtonmetern) angeben, um ein Überdrehen oder zu lockeres Verschrauben zu verhindern.

Natürlich benötigst du auch das richtige Öl, denn für unterschiedliche Motoren kommen verschiedene Sorten in Frage. Eventuell solltest du auch einen neuen Ölfilter zu Hand haben, denn es kann vorkommen, dass dieser im Laufe der Zeit gesättigt ist und ausgetauscht werden muss.


Ersatzteile für den Wechsel
für VW Golf 4
Motoröl Castrol Magnatec 10W-40
Passend für VW Golf 4
Aus unserer Anleitung
29,95 €
Castrol Magnatec 10W-40
Aktuell nur 29,95 €
Motoröl Febi Bilstein 32943 33,73 €
Passend für VW Golf 4
Febi Bilstein 32943
Aktuell nur 33,73 €
Motoröl Total 5W-40 14,99 €
Passend für Citroën C2
Total 5W-40
Aktuell nur 14,99 €

Werkzeuge für den Wechsel
  • Drehmomentschlüssel
    Drehmomentschlüssel
    Drehmomentschlüssel
    Zum Lösen und Festziehen von Schrauben
    25,90 €
    Drehmomentschlüssel
    Aktuell nur 25,90 €

Materialien für den Wechsel
  • Ölwanne
    Ölwanne
    Ölwanne
    Zum Auffangen des alten Öls
    10,70 €
    Ölwanne
    Aktuell nur 10,70 €
  • Ölfilter
    Ölfilter
    Ölfilter
    Zum Austauschen
    5,64 €
    Ölfilter
    Aktuell nur 5,64 €
Anleitung

Schrittweise zum Wechsel des Motoröls

1

Wagen warm fahren oder laufen lassen

Als erste solltest du mit dem Fahrzeug noch eine ordentliche Runde drehen. Hierdurch wird das Öl warm, was die Konsistenz deutlich flüssiger werden lässt. Dies erleichtert sehr den Prozess des Ablaufens und spart somit auch eine Menge Zeit. Der Wagen kann auch im Stand angelassen werden, hierbei sollte man dann aber mindestens 10 Minuten warten, denn das Warmlaufen dauert dann etwas länger.

2

Aufbocken des Wagens

Für den Wechsel des Öls muss der Wagen aufgebockt werden, damit du einen Zugang von unten hast. Sehr von Vorteil können hier eine Hebebühne oder eine Grube sein, die dir aufwendige Maßnahmen ersparen. Sorge zudem für eine gute Beleuchtung, denn die Arbeit unter dem Fahrzeug kann eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen.

3

Öl ablassen

Am tiefsten Punkt der Ölwanne befindet sich für gewöhnlich eine Sechskantschraube. Handelt es sich um eine Stahlwanne, dann kann die Schraube später wiederverwendet werden. Bei einer Alu-Wanne muss zwangsläufig eine neue eingesetzt werden, denn für gewöhnlich geht diese beim Entfernen kaputt. Das Ablaufen des Öls kann eine gewisse zeit in Anspruch nehmen.

30 Minuten solltest du schon warten, bevor weitere Schritte in Angriff genommen werden. Allerdings kann es auch nicht schaden, den Wagen eine Stunde so zu belassen. Dies garantiert, dass dann wirklich das gesamte Altöl abgelaufen ist. Bitte denke daran, das Öl dann fachgerecht zu entsorgen.

4

Ölfilter entfernen

Als nächstes muss der Ölfilter entfernt werden. Dieser kann ebenfalls mit dem Drehmomentschlüssel gelöst werden. Ist der Filter noch neu, reicht für gewöhnlich eine einfache Reinigung. Ist das Modell schon älter, solltest du ihn gegen einen neuen austauschen. Wenn du den Ölfilter gewechselt hast, dann ziehe ihn wieder fest. Hier musst du darauf achten, dass dies mit nicht mehr als 25 NM geschieht. Ansonsten könnten die Schrauben brechen. Bei einer zu losen Verschraubung kann das Öl auch an den Seiten austreten. Ein Wert zwischen 24 und 25 NM wird als ideal betrachtet.

5

Ölwanne schließen

Nun kannst du auch die Ölwanne wieder verschließen. Hierzu muss die Schraube mit einer Kraft von rund 35 NM festgezogen werden. Bei Aluwannen darf es ruhig auch ein Wert um die 32 NM sein, da ansonsten die Wanne selbst verzogen werden könnte. Ist bei der Aluwanne ein deutliches Knirschen zu vernehmen, heißt es stoppen und die Schraube in dieser Position zu belassen. Weitere Kraftanwendung könnte ansonsten den Bolzen zum Brechen bringen.

6

Öl nachfüllen

Nun wird es Zeit das Öl nachzufüllen. Hierbei dürfen in keinem Fall mehr als 3,5 Liter in den Tank gegossen werden. Daher empfiehlt es sich, zuerst drei Liter einzufüllen. Der Wert sollte dann mittels dem Messstab überprüft werden. Nun kann langsam bis zum Anschlag gefüllt werden. Es gilt zu beachten: Zu viel Öl kann den Motor durchaus beschädigen. Daher darf es in keinem Fall übertrieben werden.

7

Motor starten und ablesen

Im letzten Schritt musst du den Wagen abbocken und dann den Motor starten. Hier kann nun der Ölstand überprüft werden. Sollte die Nadel nicht den vollen Ausschlag zeigen, dann kann noch etwas Öl nachgefüllt werden.

Tipps & Co.

Tipps beim Motorölwechsel

Tipp

Ein Wort zum Öl: Je nach Motor musst du dich entscheiden, welches Öl du benötigst. Sollte es sich um Longlife Öl handeln, ist es für den Golf 4 5W-30 zu empfehlen. Bei normalem Öl kannst du auch auf 5W-40 zurückgreifen. Es sollte aber bedacht werden, dass Longlife Öl erst nach 30.000 und normales Öl schon nach 15.000 Kilometern gewechselt werden muss.

Tipp

Überprüfe bei der Gelegenheit auch gleich die anderen Fahrzeugflüssigkeiten, denn so musst du das Fahrzeug nicht noch einmal Aufbocken. Dies bietet sich bei einem Ölwechsel direkt an.

Warnung

Starte den Motor niemals während des Wechsels, also wenn noch kein Öl eingefüllt ist. Dies kann irreparable Schäden verursachen, die sogar dazu führen können, dass der Motor einen Totalschaden erleidet.

Wartung

Das Öl sollte immer den angebenden Intervallen nach gewechselt werden. Verunreinigtes Öl kann zu einer steigenden Temperatur im Motor führen, was am Ende einen erheblichen Verschleiß am Material bedeutet.

Einem Freund helfen?
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Motoröl wechseln Kosten

Ersatzteile
Castrol Magnatec 10W-40 ca. 0 €
Werkzeuge
Drehmomentschlüssel ca. 26 €
Materialien
Ölwanne ca. 11 €
Ölfilter ca. 6 €
Gesamtkosten ca. 42 €
Auto Kategorie

Konnten wir Dir beim Motoröl Wechsel helfen?

Oh ja, megamäßig gut!
Hmm, ne nicht so!
Checkliste
für den Wechsel
  • Drehmomentschlüssel
  • Ölwanne
  • Ölfilter