Querlenkerlager wechseln
Kosten / Anleitung / Was beachten

von Wilhelm
Schwierigkeitsgrad

Beim Querlenker handelt es sich zwar um ein unscheinbares Bauteil, dennoch wird es bei jeder Fahrt stark belastet. Immer wieder muss er die Druck- und Zugkräfte der Seitwärtsbewegungen weiterleiten, sodass defekte oder verschlissene Querlenker nichts Ungewöhnliches sind. Es passiert außerdem häufig, dass er ausgeschlagen oder sogar gebrochen wird. Einen kaputten Querlenker erkennst Du an einer schwammigen und unpräzisen Lenkung. Sobald das Fahrzeug ungenauer oder später reagiert als gewohnt, solltest Du die Funktionstüchtigkeit des Querlenkers überprüfen. Hinzu kommen quietschende, knarrende oder polternde Geräusche beim Fahren.

Vorbereitung

Kauf das passende Querlenkerlager

Erkundige Dich, bevor Du Dich an den Ausbau machst, ob Du das korrekte Querlenkerlager hast. Am leichtesten findest Du das in den Herstellerangaben zu Deinem Fahrzeug. Es ist wichtig, dass es sich um das gleiche Modell handelt, weil Du einen sensiblen Part austauschst, der die Achssymmetrie negativ beeinträchtigen kann.


Ersatzteile für den Wechsel
Querlenkerlager
im Vergleich
Top bewertet
MaterialAluminium bzw. Gummi MaterialAluminium bzw. Gummi Material
EinbauortVorderachse rechts, hinten EinbauortVorderachse beidseitig, hinten Einbauort
Außendurchmesser/Breite/Höhe79 mm/170 mm/50 mm Außendurchmesser/Breite/Höhe79 mm/71 mm/51 mm Außendurchmesser/Breite/Höhe
Passend (unter anderem) fürAudi A3 oder Golf 5 Passend (unter anderem) fürAudi Q3 oder Passat 5 Passend (unter anderem) für
Preis 20,61 €*
febi bilstein 32541 ProKit
Aktuell nur 20,61 €*
21,35 €*
febi bilstein 39230 ProKit
Aktuell nur 21,35 €*
Weitere Querlenkerlager im Angebot

Werkzeuge für den Wechsel
  • Drehmomentschlüssel
    Drehmomentschlüssel
    Drehmomentschlüssel
    Zum Festschrauben am Rahmen
    Empfehlung
  • gekröpfter Ringschlüssel
    gekröpfter Ringschlüssel
    gekröpfter Ringschlüssel
    Zum Lösen von Schrauben am Querlenkerlager
    Empfehlung
  • Schraubendreher
    Schraubendreher
    Schraubendreher
    Zum Entfernen des Querlenkers aus dem Rahmen
    Empfehlung

Materialien für den Wechsel
  • Getriebeheber
    Getriebeheber
    Getriebeheber
    Zum Anheben des Wagens
    Empfehlung
Anleitung

5 Schritte zum Austausch des Querlenkerlagers

Der Profi macht's- die Achsvermessung!

Wann immer in die Achsgeometrie eines Fahrzeugs eingegriffen wird- und das ist beim Austausch der Querlenkerlager ggf. der Fall- solltest Du Dich vergewissern, dass Dein Wagen ordentlich auf Spur ist. Dafür solltest Du bei einem professionellen Partner vorbeischauen, denn allein kannst Du eine Fehlstellung unmöglich feststellen.


1

Demontage des Rads

Im ersten Schritt geht es darum, das Fahrzeug anzuheben und das betroffene Rad zu demontieren. Dazu löst Du die untere Schraube der Koppelstange, sowie die drei Schrauben des Traggelenks. Ist das erledigt, müssen nur noch die beiden Schrauben, die durch die Querlenkerlager verlaufen und mit dem Rahmen verbunden sind, entfernt werden. Das erledigst Du am besten mit dem gekröpften Ringschlüssel. Gerade die hintere Querlenkerlagerschraube wirst Du anders nicht heraus bekommen. Danach sollte es möglich sein, das Federbein wegzuziehen.

2

Querlenker aus Rahmen raushebeln

Im zweiten Schritt musst Du den Querlenker aus dem Rahmen bekommen, wofür es sich empfiehlt, einen großen Schraubendreher zu verwenden. Mit diesem kannst Du die Querlenkerlagerungen aus dem Rahmen raushebeln. Sobald der alte Querlenker draußen ist, solltest Du ihn mit dem neuen Modell vergleichen. Es ist notwendig, dass die Bauform identisch ist, da es andernfalls nicht möglich sein wird, ihn zu verwenden.

3

Querlenker an den Rahmen montieren

Zuerst setzt Du den neuen Querlenker wieder in die Aufnahme am Rahmen ein. Dabei müssen die Löcher am Rahmen und der Querlenkereinlagerung noch nicht übereinstimmen. Falls Du beschließt, das Querlenkerlager mit einem Schraubendreher einzuhebeln, beachte unbedingt, dass Du die neue Lagerung nicht beschädigst. Anschließend kannst Du das Traggelenk, welches am Federbein befestigt ist, wechseln und in den Querlenker stecken. Mithilfe eines Schraubendrehers kannst Du nun die Löcher am Traggelenk richten.

4

Befestigungsschrauben festziehen

Im vierten Schritt setzt Du die Befestigungsschrauben handfest an, zuerst am Rahmen, danach die drei Traggelenkschrauben und zuletzt die unterste Koppelstangenschraube. Es reicht, die hintere Querlenkerlagerschraube handfest anzuschrauben, sofern unter dem Traggelenk ein Getreibeheber angesetzt ist. Bei richtiger Positionierung des Getriebehebers, wirst Du die hintere Quergelenkschraube einfach durch die Löcher stecken können. Die Gegenmutter lässt sich von oben anschrauben.

Sind alle Schrauben handfest angeschraubt, kannst Du sie festziehen. Zuerst nimmst Du den Drehmomentschlüssel und befestigst die beiden Schrauben am Rahmen. Die hinteren Schrauben kannst Du nur festziehen, indem Du die Kontermutter von oben fixierst. Zuletzt ziehst Du die untere Koppelstangenschraube, sowie die drei Traggelenkschrauben mithilfe des Gegenmutterblechs fest.

5

Das Rad wieder anbringen

Im letzten Schritt kannst Du den Getriebeheber entlasten und wegziehen. Nun muss das Rad nur noch wieder montiert werden und schon bist Du fertig!

Tipps & Co.

Die Langlebigkeit des Querlenkerlagers erhöhen

Tipp

Beim Einhebeln des Querlenkers solltest Du vor allem darauf achten, die neue Lagerung nicht zu beschädigen. Gerade, wenn Du einen Schraubendreher zu Hilfe nimmst, ist Vorsicht geboten. Weiterhin ist es wichtig, beim Festziehen der Schrauben die vorgegebenen Drehmomente des Fahrzeugherstellers einzuhalten. Da Du beim Wechsel des Querlenkers prinzipiell in die Achsgeometrie Deines Fahrzeugs eingreifst, musst Du hinterher eine Achsvermessung in einer Fachwerkstatt durchführen lassen.

Pflege

Da es sich beim Querlenker um ein Verschleißteil handelt, wird es sich auf Dauer nicht vermeiden lassen, einen Wechsel durchzuführen. Auf lange Sicht passiert das mit allen Bauteilen, die unter ständiger Belastung stehen. Dennoch kannst Du unter Berücksichtigung einiger Tipps dafür sorgen, dass Deine Querlenker über einen möglichst langen Zeitraum bestehen bleiben.
Mit einem schonenden Fahrstil kannst Du den Verschleiß beispielsweise deutlich hinauszögern. Hierzu zählt vor allem, keine potenziell schädigenden Lenkbewegungen zu machen und auch bei Bordsteinkanten besonders aufzupassen. Sollte es trotzdem einmal Probleme geben, so kann dieses oft durch den Wechsel eines Dichtungsgummis gelöst werden.

Natürlich ist es auch möglich, den Dichtungen eine längere Lebensdauer zu verleihen. Hierzu solltest Du sie regelmäßig pflegen, beispielsweise mit Glycerin oder Silikonspray. Letzteres hält die Gummis geschmeidig, hinterlässt allerdings eine fettige Schicht. Alternativ dazu kannst Du Teflon aus der Sprühdose verwenden, welches völlig neutral wirkt und zu einem niedrigen Preis erhältlich ist.

Einem Freund helfen?
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Querlenkerlager wechseln Kosten

Kosten für eine/n KFZ-MechanikerIn

KFZ-MechanikerIn
2 - 3 Std. 55 - 150 € / Std. 110 - 450 €
KFZ-MechanikerIn
2 - 3 Std. 55 - 150 € / Std. 110 - 450 €
Haupt-Ersatzteil
1 x Querlenkerlager Einzeln 25 € 25 €
Gesamtkosten ca. 245 bis 925 €

Arbeitsumfang KFZ-MechanikerIn

  • Anheben des Fahrzeugs
  • Demontage der betreffenden Räder
  • Lösen des Querlenkers
  • Austausch der Querlenkerlager
  • Rückeinbau aller Teile
  • Montage der Räder
  • Achsvermessung + Einstellung
Unverbindliche Anfrage für den Wechsel

Unverbindlich anfragen

SelberMacher-Kosten für den Wechsel

Ersatzteile
febi bilstein 32541 ProKit 20,61 €
Werkzeuge
Drehmomentschlüssel 79,70 €
gekröpfter Ringschlüssel 8,95 €
Schraubendreher 5,85 €
Materialien
Getriebeheber 67,89 €
Gesamtkosten ca. 183 €