Querlenkerlager wechseln
Kosten / Anleitung / Was beachten

von Wilhelm   März 2018
Schwierigkeitsgrad

Beim Querlenker handelt es sich zwar um ein unscheinbares Bauteil, dennoch wird es bei jeder Fahrt stark belastet. Immer wieder muss er Druck- und Zugkräfte der Seitwärtsbewegungen weiterleiten, sodass defekte oder verschlissene Querlenker nicht ungewöhnlich sind. Es passiert außerdem häufig, dass er ausgeschlagen oder sogar gebrochen wird. Spätestens dann steht ein Wechsel an.

Wichtig hierzu ist, die Symptome deuten zu können. Einen kaputten Querlenker erkennst du an einer schwammigen und unpräzisen Lenkung. Sobald das Fahrzeug ungenauer reagiert als gewohnt, solltest du die Funktionstüchtigkeit des Querlenkers überprüfen. Weitere Symptome sind verzögerte Lenkbewegungen, bei welchen die Räder nicht in Echtzeit reagieren, sodass du zunehmend in Kurven früher einlenken musst, um die Fahrtrichtung zu ändern. Hinzu kommen quietschende, knarrende oder polternde Geräusche beim Fahren.

Diese werden dadurch erzeugt, dass sich bewegliche Teile des Wagens lösen. Besonders anfällig dafür sind Querlenkergummis, also Manschetten, die die Gelenke vor Öl, Schmutz und Witterung schützen. Ausgeschlagene Querlenker oder poröse Gummis gehören zwar zum Alltagsgeschäft einer jeden Werkstatt, doch wenn du möchtest, kannst du die Arbeit auch selbst durchführen.

Vorbereitung

Vorbereitung zum Querlenkerlagerwechsel

Um einen Querlenker am VW Golf IV zu wechseln, benötigt man folgendes Werkzeug: Drehmomentschlüssel, ½ “ Knarre, 18er Stecknuss, 16er Stecknuss, 13er Stecknuss, 18er/19er gekröpfter Ringschlüssel, Schraubendreher, Getriebeheber und einen neuen Querlenker. Dieser sollte nur dann ein Traggelenk enthalten, wenn das entsprechende Bauteil am Wagen beschädigt ist.


Werkzeuge für den Wechsel
  • Drehmomentschlüssel
    Drehmomentschlüssel
    Drehmomentschlüssel
    Zum Verbinden der Schrauben mit dem Rahmen
    51,21 €
    Drehmomentschlüssel
    Aktuell nur 51,21 €
  • gekröpfter Ringschlüssel
    gekröpfter Ringschlüssel
    gekröpfter Ringschlüssel
    Zum Lösen von den beiden Schrauben am Querlenkerlager
    13,59 €
    gekröpfter Ringschlüssel
    Aktuell nur 13,59 €
  • Schraubendreher
    Schraubendreher
    Schraubendreher
    Zum Entfernen des Querlenkers aus dem Rahmen
    5,85 €
    Schraubendreher
    Aktuell nur 5,85 €

Materialien für den Wechsel
  • Getriebeheber
    Getriebeheber
    Getriebeheber
    Zum Anheben des Wagens
    62,90 €
    Getriebeheber
    Aktuell nur 62,90 €
Anleitung

Mit 5 Schritten zum Wechsel des Querlenkerlagers

1

Das Rad demontieren

Im ersten Schritt geht es darum, das Fahrzeug anzuheben und das betroffene Rad zu demontieren. Im Anschluss löst du die untere Schraube der Koppelstange sowie die drei Schrauben des Traggelenks. Ist das erledigt, müssen nur noch die beiden Schrauben, die durch die Querlenkerlager verlaufen und mit dem Rahmen verbunden sind, entfernt werden.

Das erledigst du am besten mit dem gekröpften Ringschlüssel, gerade die hintere Querlenkerlagerschraube wirst du anders nicht heraus bekommen. Hast du alle diese Schritte erledigt, sollte es nun möglich sein, das Federbein wegzuziehen, um den Querlenker am Traggelenk freizulegen.

2

Querlenker aus Rahmen raushebeln

Im zweiten Schritt musst du den Querlenker aus dem Rahmen bekommen, wofür es sich empfiehlt, einen großen Schraubendreher zu verwenden. Mit diesem kannst du die Querlenkerlagerungen nämlich aus dem Rahmen raushebeln. Sobald der alte Querlenker draußen ist, solltest du ihn mit dem neuen Modell vergleichen. Es ist notwendig, dass die Bauform identisch ist, da es andernfalls nicht möglich sein wird, ihn zu verwenden.

3

Querlenker an den Rahmen montieren

Nun geht es an die Montage. Zuerst setzt du den neuen Querlenker wieder in die Aufnahme am Rahmen ein. Dabei müssen die Löcher am Rahmen und der Querlenkereinlagerung noch nicht übereinstimmen. Falls du beschließt, das Querlenkerlager mit einem Schraubendreher einzuhebeln, beachte unbedingt, dass du die neue Lagerung nicht beschädigst. Anschließend kannst du das Traggelenk, welches am Federbein befestigt ist, wechseln und in den Querlenker stecken. Mithilfe eines Schraubendrehers kannst du nun die Löcher am Traggelenk richten.

4

Schrauben anschrauben und festziehen

Im vierten Schritt setzt du die Befestigungsschrauben handfest an, zuerst am Rahmen, danach die drei Traggelenkschrauben und zuletzt die unterste Koppelstangenschraube. Es reicht, die hintere Querlenkerlagerschraube handfest anzuschrauben, sofern unter dem Traggelenk ein Getreibeheber angesetzt ist. Bei richtiger Positionierung des Getriebehebers, wirst du die hintere Quergelenkschraube einfach durch die Löcher stecken können. Die Gegenmutter lässt sich von oben anschrauben.

Sind alle Schrauben handfest angeschraubt, kannst du sie festziehen. Zuerst nimmst du den Drehmomentschlüssel und befestigst die beiden Schrauben am Rahmen. Die hinteren Schrauben kannst du nur festziehen, indem du mit der Gegenmutter von oben konterst. Zuletzt ziehst du die untere Koppelstangenschraube sowie die drei Traggelenkschrauben mithilfe des Gegenmutternblechs fest.

5

Das Rad wieder montieren

Im letzten Schritt kannst du den Getriebeheber wieder entlasten und wegziehen sowie das Rad montieren.

Tipps & Co.

Anmerkungen zum Querlenkerlager

Tipp

Beim Einhebeln des Querlenkers solltest du vor allem darauf achten, die neue Lagerung nicht zu beschädigen. Gerade, wenn du einen Schraubendreher zu Hilfe nimmst, ist höchste Vorsicht geboten. Weiterhin ist es wichtig, beim Festziehen der Schrauben die vorgegebenen Drehmomente des Fahrzeugherstellers zu nehmen. Da du beim Wechsel des Querlenkers prinzipiell in die Achsgeometrie deines Fahrzeugs eingreifst, musst du hinterher eine Achsvermessung in einer Fachwerkstatt durchführen lassen.

Pflege

Da es sich beim Querlenker um ein Verschleißteil handelt, wird es sich auf Dauer nicht vermeiden lassen, einen Wechsel durchzuführen. Auf lange Sicht passiert das mit allen Bauteilen, die unter ständiger Belastung stehen. Dennoch kannst du unter Berücksichtigung einiger Tipps dafür sorgen, dass deine Querlenker über einen möglichst langen Zeitraum bestehen bleiben.
Mit einem schonenden Fahrstil kannst du den Verschleiß beispielsweise deutlich hinauszögern. Hierzu zählt vor allem, keine potenziell schädigenden Lenkbewegungen zu machen und auch bei Bordsteinkanten besonders aufzupassen. Sollte es trotzdem einmal Probleme geben, so kann dieses oft durch den Wechsel eines Dichtungsgummis gelöst werden.

Natürlich ist es auch möglich, den Dichtungen eine längere Lebensdauer zu verleihen. Hierzu musst du nur eine regelmäßige Pflege vornehmen, beispielsweise mit Glycerin oder Silikonspray. Letzteres hält die Gummis geschmeidig, hinterlässt allerdings eine fettige Schicht. Alternativ dazu kannst du Teflon aus der Sprühdose verwenden, welches völlig neutral und zu einem niedrigen Preis erhältlich ist.

Einem Freund helfen?
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Querlenkerlager wechseln Kosten

Werkzeuge
Drehmomentschlüssel ca. 51 €
gekröpfter Ringschlüssel ca. 14 €
Schraubendreher ca. 6 €
Materialien
Getriebeheber ca. 63 €
Gesamtkosten ca. 134 €
Auto Kategorie

Konnten wir Dir beim Wechsel des Querlenkerlagers helfen?

Oh ja, megamäßig gut!
Hmm, ne nicht so!
Checkliste
für den Wechsel
  • Drehmomentschlüssel
  • gekröpfter Ringschlüssel
  • Schraubendreher
  • Getriebeheber