Frontscheibe wechseln
Kosten / Anleitung / Werkzeug

von Wilhelm
Schwierigkeitsgrad

Aufgrund eines Steinschlages kann es erforderlich sein, die Windschutzscheibe auszutauschen. Denn aus einem Steinschlag wird häufig ein Riss, der sich schlimmstenfalls über die gesamte Frontscheibe zieht.

Vorbereitung

Die richtig Vorbereitung zum Wechsel einer Frontscheibe

Wenn man die Frontscheibe beim Auto wechseln möchte, sollte man systematisch vorgehen, damit beim Wechsel nichts durcheinander kommt und du strukturiert arbeiten kannst. Zunächst benötigt man eine ebene Fläche, auf die man das Auto hinstellen kann. Das Fahrzeug muss gerade stehen. Beispielsweise darf es nicht schräg auf einem Bordstein stehen. Zudem sollte es trocken sein. Außerdem ist eine zweite Person erforderlich.


Werkzeuge für den Wechsel
  • Schaber
    Schaber
    Schaber
    Entfernt Rückstände von Glas-, Kunststoff- oder Holzoberflächen
    18,89 €
  • Ratsche
    Ratsche
    Ratsche
    Zum Aufschrauben der Mutter
    20,50 €
  • Zugwerkzeug
    Zugwerkzeug
    Zugwerkzeug
    Zum Verbinden mit dem Draht von außen
    26,99 €
  • Haltewerkzeug
    Haltewerkzeug
    Haltewerkzeug
    Zum Verbinden mit dem Draht von innen
    16,79 €

Materialien für den Wechsel
  • Saugnäpfe für die Frontscheibe
    Saugnäpfe für die Frontscheibe
    Saugnäpfe für die Frontscheibe
    Für den Transport der Glasscheibe
    24,90 €
  • Feiner Draht
    Feiner Draht
    Feiner Draht
    Zum Durchstechen an der A-Säule
    6,82 €
  • Schneidedraht
    Schneidedraht
    Schneidedraht
    Zum Durchstechen unter der Gummileiste von innen nach außen
    9,49 €
  • Bremsenreiniger
    Bremsenreiniger
    Bremsenreiniger
    Entfernt Schmutz und Fett an Bremsen
    8,90 €
  • Haftgrund
    Haftgrund
    Haftgrund
    Grundierung von metallischen, blanken oder grobporigen Flächen
    5,79 €
  • Klebepistole
    Klebepistole
    Klebepistole
    Kleber für die Scheibe
    12,90 €
  • Kleber
    Kleber
    Kleber
    Zusammenkleben von Materialien
    8,38 €
Anleitung

So beseitigst Du das Problem, ohne in die Werkstatt zu müssen

1

Scheibenwischer ausbauen

Als erstes wird die Motorhaube geöffnet. Von außen werden zunächst die Scheibenwischer, sowie der Windfang komplett ausgebaut. Wir beginnen mit den Scheibenwischern. Als erstes werden die Kappen von den Scheibenwischern entfernt, um die dort befindlichen Muttern herunterschrauben zu können. Die Muttern werden mit einer Ratsche und einer 15er Schlüsselweite aufgeschraubt. Danach kannst Du die Scheibenwischer relativ leicht abmontieren.

2

Pollenfilter entfernen

Nach dem Ausbau der Scheibenwischer, werden die Kappen des Pollenfilters ebenfalls abmontiert. Die genaue Funktionsweise kann, je nach Fahrzeughersteller, variieren. Der Windfang kann, mittels hin- und herbewegen, dann einfach ausgeklippst werden.

3

Spiegel ausbauen

Anschließend musst Du im Innenraum des Fahrzeugs den Spiegel entfernen. Dieser verfügt zumeist über einen Bajonettverschluss.

4

Verkleidung der A-Säule entfernen

Bei vielen Fahrzeugherstellern muss zudem die Verkleidung der A-Säule entfernt werden. Wichtig ist, dass man den Draht gut an der Seite durchstechen kann. Das ist nachher beim Ausbau der Frontscheibe von essentieller Bedeutung.

5

Alte Frontscheibe ausbauen

Jetzt kann die Frontscheibe endlich ausgebaut werden. Hier kommt das Scheibenausbau-Werkzeug zum Einsatz. Zum einen die Saugnäpfe, mit denen man die Frontscheibe optimal ausbauen kann. Zum anderen benötigst Du auch den Schneidedraht, sowie die Zugwerkzeuge.

Die Saugnapf-Griffe werden jetzt auf der Scheibe montiert. Von der Drahtrolle schneidest Du Dir ein Drahtstück in der Länge von 80 cm herunter. Danach musst Du von außen die Gummileiste abziehen. Im Anschluss kannst Du den Draht von innen an einer Stelle der Scheibe nach außen durchstechen. Hier hilft eine Zange. Von außen ziehst Du den Draht an der anderen Seite heraus.

Jetzt muss von außen das Zugwerkzeug eingebaut werden. Dieses wird einfach mit dem Draht verbunden/verschraubt. Das Gleiche machst Du innen mit dem Haltewerkzeug.

Anschließend ziehst Du den Draht so durch, dass dieser ungefähr zur Hälfte durch die Frontscheibe durchgezogen ist. ACHTUNG: Beim Schneiden unbedingt auf die A-Säule und das Dach aufpassen, so dass diese nicht beschädigt werden.

Ein Helfer muss nun von innen das Haltewerkzeug bedienen. Er sollte von innen den Draht im 45 Grad Winkel gegen die Windschutzscheibe halten. Der Draht muss nach unten gedrückt werden. Derjenige, der von außen schneidet, zieht den Draht jetzt runter und schneidet die Scheibe Stück für Stück durch.

Der Helfer im Fahrzeug muss jetzt den Draht wieder zu sich hin ziehen und dann mit dem Haltewerkzeug ein Stück weiter unten ansetzen. Der Draht muss jedoch immer auf Spannung sein. Das wird so lange wiederholt, bis ihr einmal mit dem Draht um die Frontscheibe herumgeschnitten habt. Bei den Ecken ist es wichtig, dass ihr den Draht nicht in Richtung Karosserie herauszieht, da ihr sonst eventuell den Lack beschädigt. Stattdessen wird der Draht bereits gleich um die Ecke herumgelegt. Gemeinsam dem Helfer im inneren des Autos kann die Ecke sauber ausgesägt werden.

Wenn die Frontscheibe komplett ausgesägt wurde, könnt ihr die Scheibe zu zweit abheben. Haltet mit einer Hand den Saugnapf und sichert die Scheibe von unten mit der anderen und tragt die Scheibe vom Fahrzeug weg.

Nachdem die alte Scheibe herausgehoben ist, müssen die alten Klebereste mittels eines scharfen Schabers oder einer Rasierklinge entfernt werden. Hierzu mit dem Werkzeug einmal rund um den Scheibenrand des Fahrzeugs fahren.

6

Neue Frontscheibe einbauen

Zunächst legt ihr die neue Scheibe auf einen gepolsterten Untergrund, wo diese nicht runterfallen kann. Hierzu eignet sich beispielsweise ein Kissen oder ein Polster von Gartenmöbeln. Wichtig ist, dass die Scheibe hoch sitzt. Im nächsten Schritt muss die Dichtung erneuert werden. Diese muss passend in der Nut der Frontscheibe befestigt werden. Beim Montieren der Dichtung immer vom Mittelpunkt ausgehen. An dieser Stelle befindet sich eine Einkerbung, von welcher aus Du Dich in jeweils beide Richtungen durcharbeiten kannst.

Im Anschluss muss man mit Bremsenreiniger oder Silikonentferner bei der Scheibe außen (auf dem schwarzen Stück) einmal komplett entfetten. Das Gleiche tut man auch auf der Karosserie des Fahrzeugs.

Nach der Entfettung trägt man den Haftgrund (Primer) auf die zu klebenden Stellen auf. Insbesondere ist der Primer hier auch auf Stellen aufzutragen, an denen beim Schaben der Lack abgegangen ist, um späteres Rosten zu vermeiden. Ebenso wird der Primer auf die schwarze Fläche der Scheibe aufgetragen.

Anschließend wird der Kleber mit einer Pistole (z.B. mit Druckluft) auf der Scheibe, sowie auch auf den Klebestellen verteilt.

Zum Schluss wird die neue Scheibe heraufgehoben und passgenau auf den Klebestellen positioniert. Hier wird zunächst von unten angesetzt und bis nach oben verklebt. Danach wird die neue Frontscheibe von oben nach unten festgedrückt und mithin angeklebt.

Tipps & Co.

Die Windschutzscheibe ist fertig gewechselt!

Tipp

Nach dem Einbau der neuen Windschutzscheibe empfiehlt es sich, den Rahmen erst noch nicht mit einzubauen, sondern zu warten, bis der Kleber getrocknet ist. Das verhindert, dass der Rahmen mit dem Gummi verklebt. Der Einbau kann sich dadurch als etwas schwieriger erweisen, lässt sich aber beim nächsten Abbau wieder leichter entfernen.

Einem Freund helfen?
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Frontscheibe wechseln Kosten

Werkzeuge
Schaber ca. 19 €
Ratsche ca. 21 €
Zugwerkzeug ca. 27 €
Haltewerkzeug ca. 17 €
Materialien
Saugnäpfe für die Frontscheibe ca. 25 €
Feiner Draht ca. 7 €
Schneidedraht ca. 9 €
Bremsenreiniger ca. 9 €
Haftgrund ca. 6 €
Klebepistole ca. 13 €
Kleber ca. 8 €
Gesamtkosten ca. 160 €