Domlager wechseln
Kosten / Preis / Anleitung

von Wilhelm
Schwierigkeitsgrad

Defekte Domlager machen sich häufig durch Reibungsgeräusche beim Lenken bemerkbar. Ein intaktes Domlager ist leichtläufig und hält das Federbein präzise in der Spur. Bei fortschreitendem Verschleiß bleiben die Symptome nicht auf die schwammige Steuerung und den nachlassenden Fahrkomfort beschränkt. Das Überfahren von Bordkanten und unebenen Straßen setzen der Achse stark zu und belasten alle Komponenten der Aufhängung.

Der vorzeitige und unnötige Verschleiß führt am Ende zu weiteren kostspieligen Ausfällen. Ein defektes Domlager ist deshalb ein ernsthafter Sicherheitsmangel und muss unbedingt behoben werden. Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt dir alle Einzelheiten der Reparatur am Beispiel eines VW Golf 3.

Vorbereitung

Die Vorbereitung für den Domlagerwechsel

Für den Austausch des Domlagers benötigst Du folgendes Werkzeug: Einen mittelgroßen Schlitzschraubenzieher zum Lösen von Leitungsklammern an der Radaufhängung, vorhandener Kabelstecker und Schutzkappen, eine passende Knarre, die zugehörigen Stecknüsse, sowie einen Kombi-Schlüssel zum Gegenhalten. In einer gut sortierten Knarrenkiste solltest du die richtigen Aufsätze für die Radbolzen und die Schrauben am Federbein vorfinden. Auch bei dieser Reparatur ist es zwar nicht notwendig, aber praktisch, wenn du einen zweiten Mann zum Helfen hast.

Aufbocken oder Hebebühne?

Das Wechseln des Domlagers ist ein relativ einfacher Vorgang. Zur Not kann diese Reparatur sogar mit einem geeigneten Wagenheber durchgeführt werden. Wichtig ist aber immer der absolut feste und sichere Stand des Fahrzeugs, damit dieses unter keinen Umständen abrutschen und Unfälle jeglicher Art verursachen kann.


Ersatzteile für den Wechsel
Domlager
im Vergleich
Top bewertet
Passend für WagentypusVW Golf 3 Passend für WagentypusVW Golf 4 Passend für WagentypusVW Golf 2 Passend für Wagentypus
Achse/AnzahlVorderradachse, 2 Dämpfer Achse/AnzahlVorderradachse, 2 Dämpfer Achse/AnzahlVorder- und Hinterachse, je 2 Dämpfer Achse/Anzahl
Gummilagerung Gummilagerung Gummilagerung Gummilagerung
Dämpfungsringe Dämpfungsringe Dämpfungsringe Dämpfungsringe
Wälzlager Wälzlager Wälzlager Wälzlager
Preis 17,90 €
Domlager
Aktuell nur 17,90 €
25,63 €
Domlager
Aktuell nur 25,63 €
8,70 €
Domlager
Aktuell nur 8,70 €

Werkzeuge für den Wechsel
  • Schlitzschraubenzieher
    Schlitzschraubenzieher
    Schlitzschraubenzieher
    Zur Entfernung der Sicherungen an den Bremsleitungen
    7,39 €
  • Knarre
    Knarre
    Knarre
    Zum Lösen der Schrauben von Koppelstange und Stoßdämpfer
    10,40 €
  • Kombischlüssel
    Kombischlüssel
    Kombischlüssel
    Die Schrauben in Position halten
    6,62 €

Materialien für den Wechsel
  • Wagenheber
    Wagenheber
    Wagenheber
    Zum Heben des Wagens
    41,15 €
Anleitung

Wie das Domlager gewechselt wird

1

Demontage der Räder

Um freien Zugang zum Federbein zu erhalten, musst Du zuerst das Rad abnehmen. Löse dazu also alle Radbolzen mit einem Werkzeug Deiner Wahl. Notfalls funktioniert das auch mit einem herkömmlichen Radkreuz.

2

Schrauben am Federbein lösen

Nachdem Du das Rad abmontiert hast, kommen die Bremsleitungen und Steuerkabel für elektrische Fahrsysteme wie z.B. dem ABS zum Vorschein. Die Sicherungen an den Bremsleitungen kannst Du mit dem Schraubenzieher entfernen, falls diese im Weg sind. Steckersicherungen an Kabeln öffnest Du auf dieselbe Weise. An dieser Stelle siehst Du auch die Verankerung des Federbeins. Halte jeweils mit dem Kombischlüssel die Schrauben in Position und löse diese mit der Ratsche von Koppelstange und Stoßdämpfer.

3

Herausnehmen des Federbeins

Für diesen Schritt brauchst Du eine geeignete Arbeitsposition am Dom selbst. Nimm etwaige Verschlusskappen von der Oberseite des Doms ab und löse mit Hilfe der Ratsche die zentrale Halterungsschraube von oben. Danach kannst Du das komplette Federbein aus dem Radkasten herausziehen. Beim Ausbau eines defekten Domlagers kannst Du schon während Du es mit der Hand herausdrehst einen deutlichen Widerstand spüren oder sogar hören.

Warnung: Falls es beim Ausbau eines Domlagers zur plötzlichen Entspannung einer Schraubenfeder kommen sollte, kann dies sogar lebensgefährliche Folgen haben. Triff daher die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen und benutze zuverlässige Federspanner.

4

Einbau des neuen Domlagers

Nimm das alte Teil ab und setze das neue Domlager auf. Anschließend kannst Du das Federbein wieder durch den Radkasten fädeln und die Sicherungsschraube befestigen. Achte immer auf das vorgeschriebene Drehmoment, das der Hersteller oder Teile-Händler vorgibt. Am Ende schiebst Du das Federbein wieder zwischen die Achsaufnahme und drehst die restlichen Schrauben handfest ein, bevor Du sie vorschriftsgemäß anziehst. Zieh noch einmal alle Schrauben nach.

5

Endkontrolle

Wie bei jedem Eingriff in die Achsgeometrie, solltest Du auch nach dem Tausch des Domlagers eine Vermessung der Achsen durchführen lassen. Eine optimale Feinjustierung sorgt für bestmögliche Fahrphysik und vermindert ebenfalls den Verschleiß.

Tipps & Co.

Weitere Informationen zum Domlager

Allgemein

Die Lebensdauer eines Domlagers kann sehr unterschiedlich sein. Natürlich kommt es auch immer auf die Qualität der jeweiligen Teile an. Auf guten Straßen und bei vorsichtigem Fahrverhalten stehen die Domlager mitunter ein komplettes Autoleben durch. Bei dauerhaft hoher Zuladung und strapaziöser Fahrweise kann ein Domlager aber auch schon nach 40 000 Kilometern verschlissen sein. Wenn Du Auffälligkeiten in der Lenkung und bei der Straßenlage entdeckst, kann das Domlager die Ursache sein. Vor allem bei höheren Geschwindigkeiten reagiert das Fahrzeug mit einem derartigen Defekt anders als erwartet, wodurch die Unfallgefahr steigt.

Einem Freund helfen?
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Domlager wechseln Kosten

Ersatzteile
Domlager ca. 0 €
Werkzeuge
Schlitzschraubenzieher ca. 7 €
Knarre ca. 10 €
Kombischlüssel ca. 7 €
Materialien
Wagenheber ca. 41 €
Gesamtkosten ca. 66 €