Himbeeren anbauen
Zeit / Deutschland / Tipps

von Johann
Schwierigkeitsgrad

Himbeeren gehören aufgrund ihrer Süße und ihres Geschmacks zu den beliebtesten Früchten. Warum sie also nicht selbst anbauen und eigene Früchte ernten? Es gibt verschiedene Arten von Himbeeren, die je nach Art zwischen Spätsommer und Herbst am besten wachsen. Wichtig dabei ist nur, dass sie genug Sonne bekommen und am richtigen Standort angebaut werden. Ansonsten kann das Klima sowohl kühl als auch warm sein. Viele Menschen wissen aber nicht genau, wie man Himbeeren am besten anbaut, deshalb soll diese Schritt für Schritt Erklärung dabei helfen.

Vorbereitung

Wo wachsen Himbeeren besonders gut?

Erst einmal solltest Du wissen welche Art von Himbeeren du anbauen möchtest, da manche eher im Spätsommer und manche im Herbst besser wachsen. Bist Du noch nicht vertraut mit den Eigenarten der Pflanze, empfiehlt es sich, erstmal die roten Beeren anzubauen. Sie sind am unkompliziertesten im Anbau, da sie am widerstandsfähigsten sind.

Du solltest darauf achten, dass Du einen Standort wählst, der viel Sonnenlicht bzw. viele Sonnenstunden bietet und windgeschützt ist. Bevor Du mit dem Anbau beginnst, solltest Du schauen, ob deine Erde geeignet ist. Am besten nimmst Du Komposterde, das mag die Himbeere am liebsten.


Werkzeuge für den Anbau
  • Handschaufel
    Handschaufel
    Handschaufel
    Zum Graben der Löcher
    Empfehlung
    Handschaufel
    Aktuell nur 4,95 €

Materialien für den Anbau
  • Kompost-Erde
    Kompost-Erde
    Kompost-Erde
    Geeignet für den Anbau von Himbeeren
    Empfehlung
    Kompost-Erde
    Aktuell nur 9,99 €
  • Plastiktopf
    Plastiktopf
    Plastiktopf
    Für das erste Einpflanzen der Samen
    Empfehlung
    Plastiktopf
    Aktuell nur 5,49 €
  • Himbeersamen
    Himbeersamen
    Himbeersamen
    Zum Anbauen
    Empfehlung
    Himbeersamen
    Aktuell nur 1,99 €
  • Sprühflasche
    Sprühflasche
    Sprühflasche
    Zum Befeuchten der Pflanze
    Empfehlung
    Sprühflasche
    Aktuell nur 6,13 €
  • Gartenmulch
    Gartenmulch
    Gartenmulch
    Damit der Boden feucht bleibt und vor Unkraut schützt
    Empfehlung
    Gartenmulch
    Aktuell nur 16,49 €
Anleitung

Vom Anbau und der Pflege einer Himbeerpflanze

1

Himbeersamen einpflanzen

Kleide einen Aufzuchtbehälter mit etwas Komposterde aus und pflanze deine Himbeersamen ca. 2,5 cm tief in die Erde ein. Beachte dabei, dass Du einen Abstand von ca. 2,5 cm zwischen den Samen einhältst, damit sich die Jungpflanzen nicht gegenseitig stören. Danach solltest Du die Samen zusätzlich mit einer lockeren Schicht Erde bedecken.

2

Himbeerpflanze feucht halten

Achte darauf, dass Du Deine Pflanze ausreichend feucht hältst. Die Pflanze sollte nicht zu viel Wasser bekommen, damit sie nicht im Wasser steht, sondern sie sollte lediglich befeuchtet werden. Das kannst Du alternativ auch mit einer Sprühflasche machen. So lässt sich die Bewässerung besser dosieren.

3

Eine Himbeerpflanze in den Garten setzen

Sobald die Blätter Deiner Pflanze eine Größe von mindestens 2,5 cm erreicht hat, kannst Du sie in den Garten setzen. Du solltest sie aber nicht umpflanzen, solange das Wetter noch zu kalt ist. Eine Temperatur von mindestens 16 Grad ist erforderlich, nachts sollte es nicht mehr bis auf den Gefrierpunkt runtergehen.

Du solltest zuerst die Wurzeln etwas lockern, die Erde auflockern, ein Loch graben und sie dann an ihrem festen Standort einsetzen. Mehrere Pflanzen sollten sie mit einem Abstand von ca. 60 cm voneinander stehen. Drück die Erde um die Pflanze herum etwas an.

4

Die richtige Pflege einer Himbeerpflanze

Damit auch hier der Boden stets nahrhaft bleibt, kannst du Rindenmulch hinzugeben. Das vermindert übrigens auch nervigen Unkrautwuchs etwas.

Gieße Deine Pflanze nach dem Einpflanzen ausreichend. Anschließend reicht es, die Pflanze einmal pro Woche zu gießen. Wenn es besonders heiß ist, musst Du sie öfter gießen.

Tipps & Co.

Ein paar Faustregeln zum erfolgreichen Anbau der Himbeere

Tipp

Damit Deine Pflanze gut gedeiht, solltest Du sie einmal pro Jahr kürzen. Dabei kannst Du Schösslinge und Äste entfernen, die zu sehr abstehen oder von Insekten oder Krankheiten befallen sind.

Warnung

Ernte die Pflanzen ab, sobald sie schön rot sind und lass sie nicht länger an der Pflanze hängen. Das kostet den Busch nur unnötig Energie.
Übrigens: Ein orangener Befall von Schimmel auf der Pflanze weißt darauf hin, dass Du die komplette Pflanze entfernen und nicht weiter pflegen solltest, weil sie krank ist. Entsorge sie nicht in Deinem Kompost, sonst verschleppst Du den Befall im nächsten Jahr in den restlichen Garten.

Einem Freund helfen?
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Himbeeren anbauen Kosten

SelberMacher-Kosten für den Anbau

Werkzeuge
Handschaufel 4,95 €
Materialien
Kompost-Erde 9,99 €
Plastiktopf 5,49 €
Himbeersamen 1,99 €
Sprühflasche 6,13 €
Gartenmulch 16,49 €
Gesamtkosten ca. 45 €
Garten Kategorie

Konnten wir Dir beim Anbau von Himbeeren helfen?

Ja danke!1
Leider nein.0
Du möchtest uns unterstützen?
Checkliste
für den Anbau
  • Handschaufel
  • Kompost-Erde
  • Plastiktopf
  • Himbeersamen
  • Sprühflasche
  • Gartenmulch