Luftfilter wechseln
Kosten / Anleitung / Wie oft / Intervall

von Wilhelm
Schwierigkeitsgrad

Was ist ein Luftfilter, warum ist er so wichtig und weshalb muss man ihn wechseln? Nun, jeder Motor braucht für den Betrieb Sauerstoff, denn ohne den ist keine Verbrennung möglich. Die Frischluft bekommt der Motor von außen zugeführt, ein dicker Schlauch führt dazu in Richtung Kühlergrill. Allerdings muss dem ein Filter vorgeschaltet werden, sonst könnten Staub, Insekten oder Laub in den Motor gelangen. Fremdkörper richten dort verheerende Schäden an.
Gewechselt werden muss der Filter immer dann, wenn er voll ist, der Luftdurchlass geringer wird und der Motor nicht mehr die volle Leistung bringt, obwohl der Verbrauch ansteigt. Als Faustregel kann man sich einen Wechsel immer nach 30-50.000 Kilometern vornehmen.

Ein Luftfilterwechsel gehört zu den einfachsten Wartungsarbeiten am eigenen Auto. Im Grunde kannst Du dabei selbst als Laie nicht viel falsch machen, aber trotzdem eine Menge Werkstattkosten einsparen. Wie Du es machst, erfährst du hier am Beispiel eines Golf 3.

Vorbereitung

Einfache Vorbereitung für den Luftfilterwechsel

Für den Wechsel des Luftfilters beim Golf 3 brauchst Du kein zusätzliches Werkzeug. Zunächst brauchst Du den neuen Filter. Dieser kostet nicht viel, üblicherweise 10-15 Euro. Mehr Material ist nicht nötig. Der ganze Wechsel dauert kaum länger als eine Viertelstunde, selbst für Ungeübte. Ein Staubsauger und ein feuchter Lappen können gegebenenfalls noch gute Dienste leisten.


Ersatzteile für den Wechsel
Luftfilter
im Vergleich
Top bewertet
Passende WagentypenVW Golf 3 Passende WagentypenVW Golf 4 Passende WagentypenBMW E46 Passende Wagentypen
Breite230 mm Breite184 mm Breite178 mm Breite
Höhe58 mm Höhe50 mm Höhe58 mm Höhe
Länge270 mm Länge364 mm Länge243 mm Länge
MaterialPapier MaterialPapier MaterialPapier Material
Preis 7,55 €*
Febi Bilstein 04622
Aktuell nur 7,55 €*
7,38 €*
Febi Bilstein 14056
Aktuell nur 7,38 €*
13,60 €*
Mann Filter C251141
Aktuell nur 13,60 €*
Weitere Luftfilter im Angebot

Materialien für den Wechsel
  • Luftfilter
    Luftfilter
    Luftfilter
    Filtert die Luft für den Motor
    Zum Produkt
Anleitung

So leicht ist der Austausch des Luftfilters

Mehr Power für den Sportwagen!

Du fährst einen sportlichen Wagen, der deutlich mehr Sauerstoff als ein herkömmlicher PKW zieht? Dann brauchst Du höchstwahrscheinlich einen Filter aus Baumwolle, der genauso fein und engmaschig, aber luftdurchlässiger als die normale Papierfilter ist. Informier Dich gleich hier bei unserem Partner, der Dir passende Ersatzteile liefern kann.


1

Die Motorhaube öffnen

Du öffnest zunächst die Motorhaube. Vorne rechts im Motorraum siehst Du einen großen schwarzen Kasten, von dem aus ein dicker Schlauch zum Motor führt. Hier sitzt der Luftfilter.

2

Die zwei Halterungsspangen des Luftfilters lösen

Um den Kasten zu öffnen, musst Du zwei Metallspangen lösen. Diese befinden sich jeweils vorne und hinten an der linken Hälfte des Filterkastens. Sei beim Öffnen vorsichtig und klemm Dir nicht die Finger ein, da die Spangen beim Öffnen aufschnappen. Sobald der Deckel des Filterkastens entriegelt ist, kannst Du diesen anheben. Er ist an der rechten Seite nur eingehakt. Da die rechte Seite des Deckels bis unter den Kotflügel ragt, ist nur wenig Platz zum Anheben.

Sobald der Deckel zwei Zentimeter angehoben ist, kannst Du ihn vorsichtig nach rechts wegziehen. Pass auf, dass Du dabei nicht den Verbindungsschlauch zum Motor beschädigst. Drücke den Deckel zur Seite und platziere ihn irgendwo, wo er nicht mehr im Weg ist. Das ist üblicherweise rechts neben dem Filterkasten.

3

Den alten Luftfilter entfernen

Du kannst jetzt den Luftfilter sehen. Er besteht aus weißem Papier und einer orangenen oder braunen Gummiumrandung. Hebe nun den Filter nach oben heraus. In der Regel dürfte er sehr schmutzig sein. Auch im Boden des Filterkastens hat sich nach längerer Benutzung meist viel Dreck angesammelt. Am besten ist es, wenn Du jetzt den Filterkastenboden mit einem Staubsauger gründlich aussaugst, sonst fliegt der Schmutz ja sofort wieder in den frischen Filter.

Wische dann noch den Boden des Kastens mit einem feuchten Tuch aus. Der Deckel dürfte dagegen normalerweise nicht dreckig sein. Hier darf sich höchstens ein wenig Staub befinden, ansonsten ist dies ein Hinweis, dass der alte Filter nicht dicht war.

4

Filterkasten reinigen und neuen Luftfilter einfügen

Ist der Filterkasten gründlich gereinigt, kannst Du den neuen Luftfilter einsetzen. Setze ihn einfach mit den Papierlamellen nach unten in den Filterkasten, so wie auch der alte Filter drin war. Achte darauf, dass die Gummiränder auch in der entsprechenden Plastikaussparung sitzt, die sich ringsum am Filterkasten befindet. Fahren einmal mit den Fingern über den gesamten Rand des Filters und prüfe mit sanftem Druck, ob er auch korrekt und dicht sitzt.

5

Den Deckel des Filterkastens schließen

Anschließend kannst Du den Deckel wieder schließen. Der Deckel wird vorsichtig über den Filter manövriert und muss zuerst auf der rechten Seite eingehakt werden. Anschließend drückst Du ihn vorsichtig nach unten. Achte auch hier darauf, dass der Deckel ordnungsgemäß auf dem Filter aufsitzt und diesen nicht verschiebt oder irgendwie einquetscht. Sobald er richtig sitzt, kannst Du die Spangen wieder einrasten lassen. Klemm Dir auch dabei nicht die Finger ein.
Das war es auch schon!

Tipps & Co.

Darauf solltest Du besonders beim Wechsel des Luftfilters achtgeben

Tipp

Achte während der ganzen Prozedur darauf, dass keine Fremdkörper in den Ansaugschlauch gelangen! Um dies von vornherein zu verhindern, ist es am besten, den Deckel des Luftfilterkastens, an welchem ja der Ansaugschlauch hängt, mit der Öffnung nach unten zu platzieren.
Im Grunde kommt es beim Wechsel des Luftfilters vor allem auf den korrekten Sitz an. Mit ein bisschen Sorgfalt ist hier allerdings wenig falsch zu machen, da die Gumminut des Filterrandes genau in die Aussparung des Filterkastens passen müsste. Viele Leute bauen sich heutzutage auch sogenannte „Sportluftfilter“ ein. Diese sind dünner und lassen mehr Luft durch. Manchmal handelt es sich auch lediglich um Metallsiebe.

Der Motor hat dadurch vielleicht ein paar PS mehr, aber du riskierst auch, dass Sandkörner in den Brennraum gelangen und der Verschleiß erhöht wird. Der ganz normale und günstige Papierluftfilter, wie er auch ab Werk verbaut ist, ist für den Wagen immer noch die beste Lösung.

Pflege

Der Luftfilter ist ein ganz normales Verschleißteil. Er braucht daher keine besondere Pflege. Wichtig ist ein regelmäßiger Wechsel. Das Fahren in sehr staubigen Umgebungen verkürzt die Lebensdauer des Filters. Wer zum Beispiel häufig mit hohem Tempo über Feldwege brettert und dabei viel Staub aufwirbelt, der beansprucht seinen Luftfilter stärker. Für möglichst langfristigen Erhalt sollte daher so gefahren werden, dass übermäßige Staubentwicklung vermieden wird.

Luftfilter wechseln Kosten

Kosten für eine/n KFZ-MechanikerIn

KFZ-MechanikerIn
1 Std. 55 - 150 € / Std. 55 - 150 €
Haupt-Ersatzteil
1 x Luftfilter Einzeln 40 € 40 €
Gesamtkosten ca. 95 bis 190 €

Arbeitsumfang KFZ-MechanikerIn

  • Ausbau alter Filter
  • Reinigung der Filterkammer
  • Einbau frischer Filter
  • Überprüfung Motorleistung

SelberMacher-Kosten für den Wechsel

Ersatzteile
Febi Bilstein 04622 7,55 €
Materialien
Luftfilter 8,28 €
Gesamtkosten ca. 8 €