Parkett ölen
Kosten / Wie oft / Maschine

von Frank & Toni
Schwierigkeitsgrad

Parkettboden oder Dielen müssen regelmäßig gepflegt werden, um das Holz widerstandsfähig zu machen. Der Boden sollte aus diesem Grund regelmäßig geölt werden. Regelmäßig bedeutet in diesem Fall, dass Du stark beanspruchte Bereiche wie den Hauseingang ca. 2x im Jahr ölen solltest, weniger beanspruchte Areale etwa alle 3 Jahre.

Wir zeigen Dir zwei Möglichkeiten, wie Du Dein Parkett ganz einfach selbst ölen kannst – nämlich mit und ohne den Boden vorher zu schleifen.

Vorbereitung

Behandelter Boden viele Stunden nicht betretbar

Grundsätzlich solltest Du immer vom Fenster zur Tür ölen, da das Öl mindestens über Nacht, besser 24 Stunden lang trocknen muss. Bevor Du loslegst, solltest Du im Raum mit dem zu behandelnden Boden daher ein paar Vorbereitungen treffen.

Vergewissere Dich, dass die Fenster geschlossen sind und verdunkle die Scheiben, damit der Boden beim Trocknen des Öls nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Stelle die Heizungen auf mittlere Raumtemperatur (ca. 18-25°C). Überprüfe, ob Du alle wichtigen Gegenstände wie Schlüssel, Handy oder Geldbörse bei Dir hast und sie nicht im Raum liegen. Betrete den Raum nach dem Ölen auf keinen Fall, da dies unschöne Schlieren und Fußabdrücke hinterlässt!


Werkzeuge
  • Schleifmaschine (Leihmöglichkeit im Baumarkt!)
    Schleifmaschine (Leihmöglichkeit im Baumarkt!)
    Schleifmaschine (Leihmöglichkeit im Baumarkt!)
    Zum Schleifen des Holzbodens
    Empfehlung
  • Winkelschleifer
    Winkelschleifer
    Winkelschleifer
    Zum Abschleifen des Bodens an den Rändern
    Empfehlung
  • (Einscheiben-)Poliermaschine
    (Einscheiben-)Poliermaschine
    (Einscheiben-)Poliermaschine
    Zum Auftragen des Intensivreinigers
    Empfehlung
  • Bodenwischer
    Bodenwischer
    Bodenwischer
    Zur Reinigung nach dem Schleifen
    Empfehlung
  • Renovierungsset
    Renovierungsset
    Renovierungsset
    Zum Auftragen des Öls
    Empfehlung
  • Rakel
    Rakel
    Rakel
    Zum Abziehen des überschüssigen Öls
    Empfehlung
  • Putzeimer
    Putzeimer
    Putzeimer
    Für die ölgetränkten Baumwolltücher
    Empfehlung

Materialien
  • Überschuhe
    Überschuhe
    Überschuhe
    Zum Schutz der Schuhe & des Bodens
    Empfehlung
  • Handschuhe
    Handschuhe
    Handschuhe
    Zum Schutz der Hände beim Schleifen
    Empfehlung
  • Schutzbrille
    Schutzbrille
    Schutzbrille
    Zum Schutz der Augen beim Schleifen
    Empfehlung
  • Fugenkit
    Fugenkit
    Fugenkit
    Zum Auffüllen der Fugen
    Empfehlung
  • Intensivreiniger
    Intensivreiniger
    Intensivreiniger
    Zum Entfernen der alten Ölschicht
    Empfehlung
  • Reinigungszusatz ohne Pflegeöle
    Reinigungszusatz ohne Pflegeöle
    Reinigungszusatz ohne Pflegeöle
    Zum Reinigen des Bodens nach dem Schleifen
    Empfehlung
  • Parkett Öl
    Parkett Öl
    Parkett Öl
    Zum Ölen des Bodens
    Empfehlung
  • Baumwolltuch
    Baumwolltuch
    Baumwolltuch
    Zum Säubern von Rakel und Farbwanne
    Empfehlung
Anleitung

Parkett ölen - So geht's!

1

1. Möglichkeit: Den Parkettboden abschleifen

Wenn Du Dich für das Ölen mit vorherigem Schleifen entscheidest, solltest Du Folgendes wissen: Sofern der Boden stark verkratzt oder verunreinigt ist, ist es notwendig das Holz vorher abzuschleifen. Als Laie empfiehlt es sich, diesen Schritt vom Fachmann übernehmen zu lassen, da es passieren kann, dass der Boden bei diesem Vorgang beschädigt wird. Mit entsprechendem Know-How, kannst Du diese Arbeit aber auch selbst mit einer Walz- oder Tellerschleifmaschine für die Flächen sowie einem Seitenschleifer für die Randzonen durchführen. Tipp: In vielen Baumärkten gibt es die Möglichkeit, eine Schleifmaschine kostengünstig zu mieten!

Anschließend solltest Du beschädigte Fugen im Holzboden reparieren. Entferne dazu etwaige Materialreste aus den Fugen. Daraufhin füllst Du die Fugen mit einer Mischung aus Schleifstaub und einem Fugenkit auf.

Reinige dann den Boden mit einem Bodenwischer und verwende dabei einen Reinigungszusatz ohne Pflegeöle. Lasse den Boden über Nacht trocknen und kontrolliere vor dem Ölen des Parketts, dass der Boden auch wirklich trocken ist.

2

Alternative: Das Holz mit einer Poliermaschine intensiv reinigen

Wenn Du Dich für das Ölen ohne Schleifen entscheidest, gilt Folgendes: Da der Holzboden nicht zu oft abgeschliffen werden darf, reicht es in vielen Fällen aus, den Boden mit einer Intensivreinigung vor dem Ölen zu behandeln. Sofern der Boden also nicht allzu stark verkratzt oder verunreinigt ist, empfiehlt es sich, das Parkett mit einer Poliermaschine und speziellem Intensivreiniger zu bearbeiten. Dabei wird das alte Öl vom Holz entfernt, sodass anschließend eine neue Schicht aufgetragen werden kann.

3

Das Öl richtig ins Parkett einarbeiten

Bevor Du mit dem Auftragen des Öls beginnst, solltest Du es gut umrühren! Verwende dann z.B. eine Farbwanne, um das Öl gleichmäßig auf einem Roller aufzunehmen. Beginne an den Rändern, die du mit einer kleinen Roller oder einem Pinsel bearbeiten solltest. Arbeite dich anschließend von außen nach innen vor und wechsle auf eine größere Rolle. Trage das Öl in gleichmäßigen Bahnen auf und lasse es entsprechend der Herstellerangaben für eine gewisse Zeit einwirken.

Danach muss das überschüssige Öl mit einem Rakel abgezogen werden. Es kann anschließend zurück in die Dose geschüttet und beim nächsten Ölen des Parketts wieder verwendet werden. Wische danach Rakel und die Farbwanne mit dem restlichen Öl sorgfältig mit einem Baumwolltuch ab.

Mit der Poliermaschine massierst Du schließlich das Öl vorsichtig in den Boden ein. Die Randbereiche solltest Du manuell mit einem neuen Baumwolltuch bearbeiten.

4

Das gilt es nach dem Einölen zu beachten

Achtung! Die in Öl getränkten Baumwolltücher solltest nach der getanen Arbeit unbedingt in einen mit Wasser gefüllten Plastikbehälter wie z.B. einen Eimer legen. Denn bei diesen besteht die Gefahr, dass sie sich selbst entzünden könnten.

Nun muss das frisch geölte Parkett 24 Stunden lang trocknen. Danach sollte sich der Boden wieder trocken anfühlen und ist wieder begehbar. Möbel solltest Du zur Sicherheit aber erst nach 48 Stunden wieder aufstellen. Den geölten Boden solltest Du in den ersten 6 Wochen nach der Behandlung nicht wischen, da das Öl erst dann seine endgültige Härte erreicht hat.

Tipps & Co.

Sicherheitshinweise

Warnung

Bei den ölgetränkten Baumwolltüchern besteht die Gefahr der Selbstentzündung! Um Schäden und Verletzungen zu vermeiden sollten die Lappen zunächst in Wasser eingeweicht werden und dann zum Trocknen ausgebreitet werden. Erst danach können sie entsorgt werden.

Statt sie zu entsorgen, kannst Du sie aber auch wiederverwenden. Bewahre sie dann zur Sicherheit in einem Schraubdeckelglas auf und benutze sie beim nächsten Ölen des Parkettbodens erneut.

Allgemein

Sofern Du Erfahrung mit Schleifmaschinen besitzt, kannst Du Dir kostengünstig im Baumarkt eine Maschine leihen. Andernfalls raten wir Dir aber dringend, das Schleifen vom Fachmann übernehmen zu lassen.

Pflege

Um den Boden auch langfristig zu pflegen kannst Du ihn nachträglich immer mal wieder mit einem speziellen Parkett-Pflegeöl behandeln. Dies erhält die schützende Ölschicht noch besser aufrecht.

Einem Freund helfen?
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Parkett ölen Kosten

Werkzeuge
Schleifmaschine (Leihmöglichkeit im Baumarkt!) 1.198,00 €
Winkelschleifer 53,49 €
(Einscheiben-)Poliermaschine 251,29 €
Bodenwischer 12,95 €
Renovierungsset 13,17 €
Rakel 15,90 €
Putzeimer
Materialien
Überschuhe 13,49 €
Handschuhe 13,47 €
Schutzbrille 6,20 €
Fugenkit 36,99 €
Intensivreiniger 17,20 €
Reinigungszusatz ohne Pflegeöle 11,00 €
Parkett Öl 67,50 €
Baumwolltuch 19,90 €
Gesamtkosten ca. 534 €