Steckdose wechseln
Preis / Anleitung / Video

von Frank & Toni
Schwierigkeitsgrad

Ohne Elektrizität ist das Leben in der heutigen Welt undenkbar. Dies wird immer besonders deutlich, wenn einmal der Strom ausfällt. Dann sitzen wir im Dunklen und nichts geht mehr. Schließlich funktionieren fast alle Haushaltsgeräte heutzutage nur noch mit Elektrizität.

Vorbereitung

Den Wechsel der Steckdose vorbereiten

Um Geräte nutzen zu können benötigen wir eine Verbindungsstelle, an der wir sie anschließen können. Die Rede ist natürlich von der Steckdose. Hier muss einfach der Stecker angeschlossen werden und dann funktioniert das Gerät auch schon. Häufig sind die Steckdosen noch mit einer Kindersicherung ausgestattet, damit niemand verletzt werden kann. Für den Wechsel einer Steckdose gibt es eigentlich nur zwei Gründe: Entweder ist sie äußerlich beschädigt oder schon alt, dass sie gegen eine modernere gewechselt werden soll.


Ersatzteile für den Wechsel
Top bewertet
Farbegrau/silber Farbeweiß Farbe
Rahmen Rahmen Rahmen
Blende Blende Blende
Preis 3,99 €
Steckdose
Aktuell nur 3,99 €
5,75 €
Steckdose
Aktuell nur 5,75 €

Werkzeuge für den Wechsel
  • Spannungsmessgerät
    Spannungsmessgerät
    Spannungsmessgerät
    Gerät zum Messen von Spannung, Strom und Widerstand
    18,99 €
    Spannungsmessgerät
    Aktuell nur 18,99 €
  • Schraubendrehersatz
    Schraubendrehersatz
    Schraubendrehersatz
    Set aus Kreuz und Schlitz-Schraubendreher zum Öffnen der Steckdose
    38,76 €
    Schraubendrehersatz
    Aktuell nur 38,76 €
Anleitung

Der Austausch schrittweise erklärt

1

Spannung am Verteilerkasten ausstellen

Zunächst muss die Steckdose spannungsfrei sein. Sie lässt sich am Leistungsschalter im Verteilerkasten ausschalten. Wichtig ist, dass danach mit dem Spannungsmessgerät geprüft wird, ob die Spannung auch wirklich weg ist. Hierzu solltest Du ein richtiges Spannungsmessgerät mit zwei Messspitzen verwenden. Stell außerdem sicher, dass niemand während Deiner Arbeiten auf den Gedanken kommt, die Sicherung wieder reindrehen zu wollen.

2

Steckdose öffnen und herausnehmen

Jetzt sollte noch einmal geprüft werden, ob die betreffende Steckdose spannungslos ist. Dann kann die Abdeckung abgeschraubt werden. Danach sind die Schrauben der Krallen links und rechts zurück zu schrauben. Die Krallen ziehen die Steckdose in die Dose und halten sie fest. Die Steckdose kann jetzt einfach herausgenommen werden.

An der Steckdose hängen drei Drähte. Diese haben häufig die Farben schwarz, blau und gelb grün. Der schwarze ist der spannungsführende Draht. Über den blauben Draht “fließt” der Strom wieder zurück ins Netz, der gelb-grüne ist das Erdungskabel, was dafür sorgt, dass der Strom im Falle eines Kurzschlusses abgeleitet wird. Die Drähte können entweder abgeschraubt werden oder durch die Klickverbindung entfernt werden. Dabei sollte zuerst der schwarze, danach der blaue und zuletzt erst der grün-gelbe Draht entfernt werden.

Pass auf, dass sich die Drähte nach Möglichkeit nicht untereinander berühren.

3

Neue Steckdose anschließen

Nun kann die Steckdose wieder angeschlossen werden. Hier gehen wir umgekehrt vor. Erst der gelb-grüne, dann der blaue und dann der schwarze Draht. Bitte drauf achten, dass die Drähte richtig fest sitzen. Ansonsten kann es zu einem Kabelbrand kommen. Durch lockeren Kontakt hat der Strom einen höheren Übergangswiderstand, wodurch sich das Kabel stark erhitzen kann.

4

Steckdose wieder einsetzen

Dann kann die Steckdose wieder hineingesetzt werden und die Krallen wieder befestigt werden. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Krallen keine Drähte beschädigen. Danach kann die Abdeckung wieder drauf geschraubt werden. Sind alle Arbeiten abgeschlossen, kann der Leistungsschalter wieder eingeschaltet werden. Nun ist zu prüfen, ob die Steckdose Spannung führt und es ist zu prüfen, ob die Erde auch angeschlossen ist. Hierzu packt man eine Messspitze in das Spannungsführende Loch und die andere an die Erde. Es ist sehr wichtig, dass die Erde angeschlossen ist!

Tipps & Co.

Bitte beachten Sie diese Sicherheitshinweise!

Warnung

Es sollte stets beachtet werden, dass das Arbeiten an stromführenden Teilen sehr gefährlich ist.Vor der Ausführung von Arbeiten ist es extrem wichtig, dass der Strom stets abgeschaltet wird und dafür Sorge getragen wird, dass niemand ihn wieder einschalten kann! Auch ist immer darauf zu achten, dass die Erde richtig angeschlossen ist. Ansonsten können die Abdeckungen von Geräten im Fehlerfall tödliche Spannung führen.

Warnung

Wenn Du hinsichtlich der Arbeiten mit Strom unerfahren, ängstlich oder handwerklich nicht so geschickt bist, so sollte der Aus- und Einbau der Steckdose lieber einer Elektrofachkraft überlassen werden. Diese weiß genau, wie sie sich zu verhalten hat. Strom ist eine gefährliche Sache, die Du nicht unterschätzen solltest!

Häufig gestellte Fragen

Fragen zum Wechsel der Steckdose

Welcher Draht muss wo angeschlossen werden?

Die Hersteller erleichtern Dir die Arbeit mit Markierungen auf der Rückseite der Steckdose.

(1) P steht für Phase, also den stromzuführenden Draht. Er ist eigentlich immer schwarz, seltener braun.

(2) N steht für neutral, der Strom wird hierüber zurückgeführt. Meistens ist der Draht blau oder grau.

(3) PE steht für den Schutzleiter, also das Erdungskabel. Du erkennst es an seiner gelb-grünen Farbe.

Die Markierungen sind Standard und werden immer so vergeben, damit keine Unfälle passieren. Dementsprechend kannst Du mit diesem Wissen auch Lampen gefahrlos anbringen.

Wann bekommt man einen Stromschlag?

Bei einer ordentlich installierten Steckdose bekommst Du keinen Schlag, wenn Du an die sichtbar hervorstehenden Schutzdrähte oben bzw. unten greifst. Sie sind mit dem Schutzleiter verbunden, also kann Dir nichts passieren. Du kannst Dich allerdings gehörig verletzen oder sogar sterben, wenn Du die runden Kontakte im Inneren der Steckdose berührst. Deshalb ist es sinnvoll, Kindersicherungen einzubauen, falls Du Kinder hast. Sie überdecken die sonst offen liegenden Kontakte.

Warum riecht die Steckdose verbrannt?

Wenn Deine Steckdose unangenehm verbrannt riecht, solltest Du die Sicherung ausschalten! Es kann sein, dass die Stromleiter nicht genügend eng verbunden sind und der Geruch auf einen Kabelbrand zurückzuführen ist. Wenn es tatsächlich brennt, ist es besser, mit Löschschaum als mit Wasser zu löschen, da die Leiteigenschaften des Wassers gefährlich sind. Bitte geh nicht selbst an die betreffende Steckdose, sondern beauftrage eine Elektrofachfirma. Bei unverschuldeten Kabelbränden zahlt die Versicherung die Kosten der Instandsetzung.

Warum kommt aus der Steckdose Wechselstrom?

Gleichstrom lässt sich schwerer über weite Strecken transportieren, da Strom auch immer den Widerstand des Leitmaterials überwinden muss. Wechselstrom ändert, wie der Name schon sagt, mehrfach pro Sekunde die Fließrichtung und ist daher besser für die Versorgung großer Gebiete geeignet.

Einem Freund helfen?
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Steckdose wechseln Kosten

Ersatzteile
Steckdose ca. 0 €
Werkzeuge
Spannungsmessgerät ca. 19 €
Schraubendrehersatz ca. 39 €
Gesamtkosten ca. 58 €
Haushalt Kategorie

Konnten wir Dir beim Wechsel der Steckdose helfen?

Oh ja, megamäßig gut!
Hmm, ne nicht so!
Checkliste
für den Wechsel
  • Spannungsmessgerät
  • Schraubendrehersatz