Thermostat wechseln
Kosten / Anleitung

von Frank & Toni   Februar 2018

Das Thermostat an der Heizung sorgt für eine angenehme Temperatur im Raum. Durch dieses ist es möglich, den Heizkörper auf den Wert einzustellen, den man im jeweiligen Raum gerne haben möchte. Doch hin und wieder funktioniert das nicht mehr. Durch Alterserscheinungen oder auch einen mechanischen Schaden, kann das Thermostat einen Defekt erleiden und muss dann gewechselt werden. Allerdings muss zu diesem Zweck nicht gleich der Handwerker her. Ein Thermostat kannst du ganz einfach selber austauschen. In der folgenden Anleitung erfährst du alles, was du dazu wissen musst.

Vorbereitung

Was für den Wechsel eines Thermostats brauchst

Zuerst benötigst du natürlich ein Thermostat, dass zu deinem Heizkörper passt. Die meisten Modelle sind genormt, sodass du nicht all zu viel falsch machen kannst. Allerdings solltest du dich trotzdem vergewissern, dass du das richtige Modell gefunden hast. Dieses kannst du anhand der Produktionsnummer herausfinden, wenn du den Hersteller und die Nummer im Internet suchst.

Als einziges weiteres Werkzeug benötigst du eine Wasserpumpenzange. Dieser wird gebraucht, um die Rändelschraube zu lösen. Das Abstellen des Wasserkreislaufes ist nicht erforderlich, denn durch das Entfernen des Thermostats wir kein Wasser freigegeben. Dieses reguliert lediglich die Durchflussmenge innerhalb des Rohres, sodass auf diesem kein Wasserdruck lastet. Bei Heizungen mit Druckthermostat – dies sollte im Vorfeld beim Heizungshersteller erfragt werden – sollte der Wasserkreislauf dann für die Zeit des Wechsels doch unterbrochen werden.

Bei horizontal montierten Thermostaten kann es schon zum Austritt von Wasser kommen. Daher kann es sich auch hier empfehlen, den Heizungskreislauf zu unterbrechen. Wer sich nicht sicher ist, wie die Verhältnisse bei ihm beschaffen sind, sollte daher die Heizung generell ausstellen. Achte Dabei aber darauf, dass du die Heizung im Nachhinein entlüftest, denn hier kann es vor kommen, dass sich Luft in den Rohren sammelt.


Materialien für den Wechsel
  • Wasserpumpenzange
    Wasserpumpenzange
    Wasserpumpenzange
    Zum Lösen der Rändelschraube
    19,89 €
    Wasserpumpenzange
    Aktuell nur 19,89 €
Anleitung

Wie man ein Thermostat fachgerecht wechselt

1

Raus mit dem Alten

Bevor du die Mutter lösen kannst, musst du zuerst das Thermostat vollständig öffnen. Dies bedeutet, du musst den Regler auf die höchst mögliche Stufe stellen. Erst danach kannst du die Rändelmutter lösen, da sich das Thermostat nun in der richtigen Position zum Entfernen befindet. Ist die Mutter gelöst, siehst du eine Öffnung, durch die du das Thermostat nun einfach nach außen abziehen kannst. Manche Thermostate sind mit einem Klicksysteme verschlossen, sodass hier ein gezielter aber sanfter Schlag das Thermostat lösen kann. Dieses kannst du nun einfach entnehmen.

2

Vorbereitung des neuen Thermostats

Bevor du das neue Thermostat einsetzen kannst, musst du es zuerst entsprechend vorbereiten. Hierzu drehst du das Thermostat bis zum Anschlag auf. Achte dabei darauf, dass der Zapfen, der am unteren Ende der Regelmechanik zu sehen ist, vollständig verschwindet. Nur dann kannst du das neue Thermostat einsetzen. Im späteren Betrieb wirst du das Thermostat nie soweit aufdrehen, dass dieser Zapfen frei liegt. Zudem wird hier das Modul durch die Rändelmutter gehalten.

Sollte ein Thermostat über keinen Zapfen verfügen, ist dieses einfach nur einzusetzen und dann mit der Mutter entsprechend festzuziehen. Dabei gilt es darauf zu achten, dass hier alles grade verbaut wird. Hierzu muss das Modul solange fixiert werden, bis die Mutter beginnt, zu greifen.

3

Einsetzen und befestigen

Nun kannst du das Thermostat auf den Anschluss setzen. Hierzu kann es wiederum erforderlich sein, das Thermostat mit einem leichten Schlag in Position zu bringen. Ist dies erledigt, kannst du die Rändelmutter mit der Hand festziehen. Dies ermöglicht es, dass Thermostat noch in der Position zu korrigieren, sollte es nicht ganz grade auf dem Anschluss aufsitzen. Ist alles in der richtigen Position, kann die Mutter mit der Wasserpumpenzange bis zu Anschlag zugedreht werden. Allerdings solltest du nicht zu viel Kraft in das Festziehen legen, denn hier kann es geschehen, dass die Mutter überdreht wird und dadurch nicht mehr richtig schließt.

Tipps & Co.

Hilfreiche Tipps zum Thermostat

Warnung

Teste das Thermostat danach in jedem Fall. Sollte die Heizung sich nicht regeln lassen, dann ziehe unbedingt einen erfahrenen Techniker hinzu. Hier kann es passieren, dass die Heizung entweder gar nicht oder nur noch mit voller Kraft läuft. Dies kann auf lange Sicht recht problematisch werden, denn die Temperatur könnte einen Wert erreichen, die einfach nur noch als unangenehm empfunden wird.

Tipp

Im Vorfeld kann es nicht schaden, sich von einem Heizungsbauer entsprechenden Rat einzuholen. Wer sich zudem nicht sicher ist, ob er das richtige Thermostat gekauft hat, kann auch mit dem ursprünglichen Modell zu einer Fachfirma gehen und sich dort ein entsprechendes Modell aushändigen lassen. In der Regel haben diese Firmen alle gängigen Typen vorliegen.

Wartung

Ein Thermostat kannst du nicht wirklich Pflegen. Allerdings kann es nicht schaden, den Regler regelmäßig zu reinigen und zu säubern, denn auch Staub kann dazu führen, dass die Mechanik versagt. Wer ein digitales Thermostat besitzt, sollte in jedem Fall einen Techniker hinzuziehen, denn dieses muss im Nachhinein wieder geeicht werden. Zudem verfügen solche Modell in der Regel über entsprechende Sensoren, die wiederum einer speziellen Einmessung bedürfen. Dies kann in der Regel nicht von selbst erfolgen, sondern bedarf entsprechender Geräte.

Einem Freund helfen?
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Thermostat wechseln Kosten

Materialien
Wasserpumpenzange ca. 20 €
Gesamtkosten ca. 20 €
Haushalt Kategorie

Konnten wir Dir beim Thermostat-Wechsel helfen?

Oh ja, megamäßig gut!
Hmm, ne nicht so!
Checkliste
für den Wechsel
  • Wasserpumpenzange