Zündkerzen wechseln
Kosten / Anleitung / Intervall

von Wilhelm
Schwierigkeitsgrad

Die Zündkerzen sind bei einem Ottomotor ein grundlegender Bestandteil des Motors. Wie der Name schon verrät, sind sie für die Zündung des Benzin-Luft-Gemisches in den Zylindern notwendig. Ohne Zündkerzen findet keine Verbrennung statt, der Motor kann ohne sie nicht laufen.

In der Praxis kommt es häufig zu einer schleichenden Verschlechterung der Laufkultur bei fortschreitendem Verschleiß der Kerzen. Die Leistung nimmt ab und der Verbrauch geht in die Höhe. Häufig startet ein Motor mit alten Zündkerzen nicht mehr sauber und braucht mehrere Anläufe. Deshalb sieht der Hersteller Wechselintervalle vor. Diese Unterscheiden sich je nach Automodell, Motorversion und Hersteller der Zündkerzen. Die serienmäßig verbauten Zündkerzen beim Golf 4 sollten alle 60.000 Kilometer ausgetauscht werden. Es gibt von Drittherstellern allerdings auch Kerzen, die bis zu 100.000 Kilometer halten sollen. Eine komplett ausgefallene Kerze erkennst Du übrigens daran, dass der Motor nicht mehr auf allen Zylindern läuft. Dann sollten sie sofort gewechselt werden, um Folgeschäden zu vermeiden.

Allerdings können auch andere Fehler an der Zündanlage, zum Beispiel defekte Zündspulen, ganz ähnliche Probleme verursachen. Bei akuten Motorproblemen sollte daher zunächst abgeklärt werden, wo genau der Fehler liegt.

Vorbereitung

Die passenden Zündkerzen laut Hersteller

Für den Wechsel brauchst Du zunächst einmal einen neuen Satz Zündkerzen. Achte beim Kauf darauf, dass die Kerzen für die Motorversion Deines Wagens freigegeben sind, denn nicht jeder Kerzentyp kann in jedem Motor des Golf 4 verwendet werden. Die richtigen Kerzen kannst Du im Zulassungsbrief oder im Handbuch nachschlagen. Übrigens: Wechsel immer den ganzen Satz auf einmal aus, selbst wenn nur eine einzelne Kerze Probleme machen sollte. Die anderen halten erfahrungsgemäß auch nicht mehr lange.


Ersatzteile für den Wechsel
Zündkerzen
im Vergleich
Top bewertet
Passend für folgende Modelle (unter anderen)Golf IV Passend für folgende Modelle (unter anderen)BMW E 90 Passend für folgende Modelle (unter anderen)
Anzahl4 Anzahl1 Anzahl
Außengewinde14mm Außengewinde12mm Außengewinde
Preis 32,76 €*
Zündkerzen
Aktuell nur 32,76 €*
9,58 €*
Zündkerzen
Aktuell nur 9,58 €*
Weitere Zündkerzen im Angebot

Werkzeuge für den Wechsel
  • Kerzenschlüssel
    Kerzenschlüssel
    Kerzenschlüssel
    Zum Einsetzen der Zündkerzen
    Empfehlung
    Kerzenschlüssel
    Aktuell nur 12,70 €
  • Drehmomentschlüssel
    Drehmomentschlüssel
    Drehmomentschlüssel
    Zum Anziehen der Zündkerzen
    Empfehlung
    Drehmomentschlüssel
    Aktuell nur 26,40 €
  • Sechskant-Inbusschlüssel
    Sechskant-Inbusschlüssel
    Sechskant-Inbusschlüssel
    Ggf. zum Entfernen der Motorabdeckung
    Empfehlung
    Sechskant-Inbusschlüssel
    Aktuell nur 7,66 €
Anleitung

Die korrekte Durchführung eines Zündkerzenwechsels

Lang lebe der Motor!

Jetzt erneuerst Du die Zündkerzen und denkst wahrscheinlich nicht an eine weitere Komponente, die durchaus dazu beiträgt, dass Dein Motorraum lange sauber und funktionstüchtig bleibt: der Kraftstofffilter! Er  filtert, im Gegensatz zum Ölfilter, den Kraftstoff, der direkt in den Motor gelangt. Tausch ihn doch bei dieser Gelegenheit gleich mit aus.


1

Demontiere die Motorabdeckung

Beim 1,6er Motor musst Du dazu auch den Schlauch für die Kurbelwellengehäuseentlüftung abziehen. Beim 1,6 SR muss die komplette Ansaugbrücke demontiert werden, daher sollte der Kerzenwechsel bei diesem Motor einer Werkstatt vorbehalten bleiben.

2

Zunächst die Zündspulen herausnehmen

Die Zündspulen stecken direkt auf den Kerzen. Um sie heraus zu bekommen, musst Du nur kräftig am Gehäuse ziehen. Normalerweise sollte kein Werkzeug notwendig sein. Entferne alle Zündspulen auf einmal und schiebe sie an ihren Zündkabeln hängend beiseite, sodass sie nicht stören.

3

Die alten Zündkerzen herausnehmen

Gehe dabei einzeln vor. Beginne an einer Seite des Motors und wechsle die Kerzen der Reihe nach. Setze die Ratsche mit dem Kerzenschlüssel an und drehe die erste Kerze vorsichtig heraus. Achte beim Herausziehen darauf, dass nichts in das Motorinnere fällt. Sollte sich im Kerzenloch Dreck angesammelt haben, kann dieser mit einem Staubsauger entfernt werden.

4

Die neuen Zündkerzen einsetzen

Achte darauf, dass Du den Keramikkörper der Zündkerze nicht beschädigst. Stecke die Kerze zuerst in den Kerzenschlüssel. Setze sie anschließend in das Gewinde ein und drehe sie zunächst mit der Hand vorsichtig fest. Jetzt ist Fingerspitzengefühl gefragt. Das Gewinde darf nicht verkanten, die Kerze muss sich leicht eindrehen lassen. Irgendwann merkst Du, dass die Kerze nicht mehr weiter gedreht werden kann. Sie liegt jetzt mit dem Dichtring am Motorblock auf.

Jetzt kannst Du die Kerze mit dem Drehmomentschlüssel festdrehen. Das Drehmoment ist nicht für jede Motorisierung und jeden Kerzentyp gleich. Informiere Dich am besten auf der Webseite des Zündkerzenherstellers. Wenn Du keinen Drehmomentschlüssel hast, kannst Du der Kerze, nachdem diese handfest eingedreht wurde, auch eine 90°-Drehung mit der Ratsche geben. Das sollte aber nur ein Notbehelf sein. Kerzen, die schon einmal verwendet worden sind, dürfen nur mit einer 15°-Drehung angezogen werden.

5

Zusammenbau des Motors

Sind alle Kerzen gewechselt, muss Du natürlich die Zündspulen wieder aufstecken und die Motorabdeckung wieder befestigen.

Tipps & Co.

Hier brauchst Du professionelle Hilfe mit den Zündkerzen

Warnung

Der Zündkerzenwechsel muss bei kaltem Motor durchgeführt werden. Das liegt daran, dass ein warmer Motor sich ausdehnt und beim Abkühlen wieder zusammenzieht. Kerzen, die in einen noch warmen Motor geschraubt wurden, werden so festgezogen, dass man sie später kaum wieder heraus bekommt.

Warnung

Behandle insbesondere die neuen Zündkerzen wie rohe Eier. Sie dürfen niemals herunterfallen, auch darf der Keramikkörper keinen harten Stößen ausgesetzt werden, denn er ist sehr empfindlich. Achte auch beim Eindrehen darauf, dass Du den Kerzenschlüssel immer senkrecht aufsetzt und nicht verkanntest. Haarrisse, die am Keramikköper durch grobe Behandlung entstehen, können sonst zu Fehlfunktionen führen.

Allgemein

Du wirst beim Lesen gemerkt haben, dass das Auswechseln der Zündkerzen einiges an Geschick erfordert. Missgeschicke können beim Zündkerzenwechsel gravierende Auswirkungen haben. Werden die Kerzen zu lose angezogen, können sie sich im Laufe der Zeit durch die beim Motorlauf vorhandene Vibration lösen und durch die Verbrennungsgase aus ihren Fassungen gedrückt werden. Dabei kann auch das Gewinde im Motorblock beschädigt werden. Auch wenn Du die Kerzen zu fest anziehen solltest, beschädigst Du damit das Gewinde. Im besten Fall kann ein Motoreninstandsetzer die so beschädigten Gewinde aufbohren und erneuern, allerdings handelt es sich dabei um eine aufwendige und teure Maßnahme. Im schlimmsten Fall ist der ganze Motorblock hinüber. Wage Dich daher nur dann an den Zündkerzenwechsel, wenn Du es dir auch wirklich zutraust oder schon mal jemandem dabei geholfen hast, der das gut konnte!

Wartung

Zündkerzen sind im Rahmen ihres Wechselintervalls wartungsfrei. Allerdings solltest du nach dem Wechsel einen genauen Blick auf sie werfen, denn ihr Aussehen verrät einiges über Deinen Motor. Sind die Kerzen völlig schwarz und verrußt, stimmt etwas mit der Verbrennung nicht. Sind sie teilweise geschmolzen, ist Dein Motor zu heiß gelaufen, zum Beispiel weil das Gemisch zu mager war oder weil falsche Kerzen verbaut worden sind. Sind sie verölt, sollten die Dichtungen erneuert werden. Vorsicht ist auch geboten, wenn eine der Kerzen aus der Reihe tanzt und ein völlig anderes Bild ergibt als der Rest. Bemerkst Du etwas in der Art, solltest du daher eine Überprüfung deines Motors vornehmen lassen. Dadurch halten auch die neuen Kerzen länger durch.

Einem Freund helfen?
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zündkerzen wechseln Kosten

Kosten für eine/n KFZ-MechanikerIn

KFZ-MechanikerIn
1 - 3 Std. 55 - 150 € / Std. 55 - 450 €
Haupt-Ersatzteil
4 x Zündkerzen Einzeln 10 € 40 €
Gesamtkosten ca. 95 bis 490 €

Arbeitsumfang KFZ-MechanikerIn

  • Freilegen des Motorraums
  • fachgerechtes Entfernen der alten Zündkerzen
  • sorgfältiges Eindrehen neuer Zündkerzen
  • Einhaltung der vorgeschriebenen Drehmomente
  • Test der Zündung
Unverbindliche Anfrage für den Wechsel

Unverbindlich anfragen

SelberMacher-Kosten für den Wechsel

Ersatzteile
Zündkerzen 32,76 €
Werkzeuge
Kerzenschlüssel 12,70 €
Drehmomentschlüssel 26,40 €
Sechskant-Inbusschlüssel 7,66 €
Gesamtkosten ca. 80 €
Auto Kategorie

Konnten wir Dir beim Wechsel helfen?

Ja danke!6
Leider nein.1
Du möchtest uns unterstützen?
Checkliste
für den Wechsel
  • Kerzenschlüssel
  • Drehmomentschlüssel
  • Sechskant-Inbusschlüssel